depression, Erektionsproblem, VE

... für fachfragen an mediziner

Moderatoren: MadMax2587, dieÄrztin

Antworten
dynamite
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 05, 2011 7:12 pm

depression, Erektionsproblem, VE

Beitrag von dynamite » Mi Apr 06, 2011 5:02 pm

Ja, hab alles irgendwie gleichzeitig ....
Kurz meine Geschichte:
Bin schon immer recht schüchtern was Frauen angeht und hab andererseits recht hohe "Ansprüche".
Deshalb außer einem total betrunkenen und nicht zählenswertem ONS ersten Sex erst mit 25 gehabt.
Bis zu ungefähr diesem Alter keine Erektionsprobleme gehabt.
Dann ca. 2 Jahre depressive Phase, deshalb auch keine Frau mehr (wollt selber keiner einen Jammerlappen antun ...) naja und dann eigentlich alles gut - mir gehts psychisch !relativ! gut, hatte Freundin nur naja
ohne vernünftigem Sex hilft das alles nichts .....
Habe seit ca 1,5 Jahren große Probleme selbst beim Onanieren eine Erektion zu bekommen, und wenn dann nur noch so halb (Penis scheint sich verkleinert zu haben ....) und ich bin froh wenn ich überhaupt kommen kann - da läßt sichs schlecht gegen VE üben ....
und naja beim Sex (nur mit Viagra vernünftig möglich) halt ich dann halt auch max ne min oder so durch, eigentlich kein Wunder .... ohne Übung und mit dauernder Angst zu versagen.
Aber selbst ohne die beiden Probleme denk ich wär ich eh auch "überempfindlich".
Naja nachdem ich mit Ex wegen dieser Probleme Schluss gemacht hab (einfach zu frustrierend für beide) hät ich nun die "traumfrau" kennengelernt.
Nur naja, Sex ist ihr Hobby Nr.1.
Wie auch immer wir verstehen uns super und alles nur hab ich bisher Sex "verhindern können" (langsam angehen und so) aber demnächst wollen wir beide das ändern - nur wenn das wieder ein Reinfall wird dann ..
Mit Viagra würd wohl schon was gehen - vor allem bei der Frau aber ich weiß jetzt schon wie das ausgeht ... und ehrlich gesagt will ich das keinem von uns beiden antun - zuviel frust ...

dynamite
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 05, 2011 7:12 pm

Beitrag von dynamite » Mi Apr 06, 2011 5:10 pm

ach ja noch was:
beim Urologen war ich letztens auch, hatte ne Doktorin (war jetzt für mich kein Riesenproblem): Nur naja wirklich helfen konnte sie mir auch nicht. Sie hätte mir wohl Viagra verschrieben aber das besorg ich lieber billiger in Internetapotheke.
Empfohlen hat sie mir einen Test (keine Ahnung für was) bei der Salzwasser in Penis gespritzt wird. UNd halt Behandlung bei Therapeutin. Nur ich weiß genau was die mir sagen wird, da kann ich mir echt Geld sparen.
Hört sich grad recht schlecht an - also eigentlich war Sie durchaus engagiert und kompetent, nur es scheint einfach keine wirkliche Hilfe zu geben außer hoffen das paar positive Erfahrungen (mit Viagra) den Kreislauf aus Angst zu versagen usw zu durchbrechen, naja meine VE hat ich gar nicht erwähnt war dumm aber wie schon geschildert das ist nur "nebenproblem" (wenn uch sehr großes .....)

abcde
User
Beiträge: 74
Registriert: So Dez 27, 2009 1:19 pm

Beitrag von abcde » Do Apr 07, 2011 9:02 am

Also dass hört sich natürlich auf den ersten Blick komlizierter an, ist aber auf keinen Fall hoffnungslos!
Wie ist es denn wenn du selbst onanierst...schaust du dir Filme oder ähnliches an?! Nimmst du Gel?! Mit Filmen und Gel kann man die Erektion mit Sicherheit steigern! Bin auch der Meinung, dass wenn man öfters die Woche übt, allein nur die Erektion zu halten bzw. eine zu bekommen, bessert sich das Problem insgesamt!
Wachst du morgens ab und an mit einer Morgen- Latte auf?! Weil wenn dass der Fall ist, dann mach dich nicht verrückt, dann ist es in erster Linie psychisch!
Dann ist die Frage was im Vordergrund steht VE oder Erektionsprobleme?
Denke man muss eins nach dem anderen angehen!
Aber mit dem Hintergrund, dass du beim Sex nicht u früh kommen wirst, bist du vielleicht schon so entspannt, dass die Erektion viel leichter kommt!
Und wenn ich deine Geschichte so lese, hast du ja nicht so viele Erfahrungen mit Frauen bzw. ist es schon wieder etwas länger her, dann könnts ja auch sein, dass deine "Traumfrau" durchaus die Fähigkeit besitzt dir eine ordentliche Erektion zu beschaffen!
Für die VE steht natürlich an erster Stelle Start- und- Stop Methode sowie Beckenbodentraining, damit kann man gute Erfolge erzielen!
Um aber den ersten Teufelskreis zu durchbrechen und auch im Hinterkopf zu haben, dass man immer etwas in der Hinterhand hat, hat sich bei mir Priligy bewährt! Ich weiß Medikamente sind keine Lösung und man sollte sie auch nicht dauerhaft nehmen usw., aber für 1-2man für den Anfang halt ich dass für nicht verkehrt!
Nachteile: sehr teuer, verschreibungspflichtig (bitte nicht irgend einen Mist im Internet bestellen!), leichte Nebenwirkungen (nur bei 1-2 Einahme leichte Übelkeit)
Vorteile: kann mit den Teilen mit Tempowechseln fast so lange wie ich will!!!!! Ein Erlebnis! Die Erektion und die Empfindlichkeit am Penis ändert sich dadurch aber nicht! Man muss sie 1-3h vor dem Sex einnehmen, bisschen schwierig planbar, aber klappt eigentlich ganz gut, nur ärgerlich, wenn dann kein Sex zustande kommt wegen des Preises!, nicht zusammen mit Alkohol einnehmen, da sonst die Erektion flöten gehen könnte!

Also nicht den Kopf in den Sand stecken! Viel Erfolg....

Antworten