austausch

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

ich
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jul 27, 2005 6:45 pm

austausch

Beitrag von ich » Do Aug 04, 2005 6:24 pm

welche Sie hätte lust eib wenig über unsere Situation zu plaudern?
Ich muß allerdings fairer Weise zugeben, dass ich nicht allzuviel Erfahrung mit diesem Thema habe.

Leitkuh
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jul 11, 2005 5:47 am

plausch

Beitrag von Leitkuh » Sa Aug 06, 2005 9:02 am

hi :-)

was meinst du mit "plaudern"?
gibt es etwas spezielles, über das du reden möchtest?

Gast

Beitrag von Gast » Di Aug 09, 2005 7:42 pm

Hallo Leithkuh,
wie ich schon geschrieben hatte, ich habe erst seit einer kurzen Zeit mit diesem Thema zu tun und bin noch dabei Informationen und Erfahrungen zu sammeln. Interessieren würden mich alles um die Frage herum "was kann ich tun? wie kann ich helfen?"
Gibt es einen Ratschlag, den man mir als Neuling geben könnte?

lg ich

Leitkuh
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jul 11, 2005 5:47 am

Beitrag von Leitkuh » Mi Aug 10, 2005 11:18 am

Hm, also, was du im speziellen tun kannst, kann ich dir auch nicht sagen. ich weiß ja gar nix über deine situation. :-) daher weiß ich auch nicht wirklich, über was du plaudern willst. was interessiert dich denn? wenn es was gibt, was du wissen möchtest, dann frag einfach. ;-)

ich
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jul 27, 2005 6:45 pm

Beitrag von ich » Mi Aug 10, 2005 1:23 pm

Wissen möchte ich sehr viel, aber vielleicht erzähle ich erst einmal etwas kurz über meine Situation.

Ich bin seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen, wir wohnen noch nicht zusammen, verbringen aber recht viel Zeit gemeinsam. Wir verstehen uns wirklich sehr gut, nur über ein Thema kann ich mit ihm einfach nicht reden. Er ist sehr zärtlich und liebevoll, aber über streicheln und küssen geht unsert Intimeleben nicht hinaus und das obwohl wir beide sehr wohl spaß an mehr hätten. Aber nach unserem ersten Versuch diesbezüglich (bei dem er bereits beim überstreifen des Kondoms kam), ist das Thema Sex gestrichen.

Ich weiß nicht wie ich an ihn herankommen soll, er redet mit mir nicht über das Thema. Auch wenn ich ihm einfach nur erklären möchte, dass er mir wichtig ist, dass wir gemeinsam das angehen sollten, dann verlässt er einfach den Raum. Es ist sehr deutlich zu spüren, dass es ihm sehr schlecht geht und dass er sich quält, aber ich weiß einfach nicht, wie ich an ihn herankommen soll.

Ich hatte schon einmal daran gedacht, das Thema sein zu lassen, damit er zur Ruhe kommt und sich nicht unter Druck gesetzt fühlt, habe aber die
Befürchtung, dass er dann meint, dass es mich nicht interessiert.

Ich glaube auch zu wissen woher sein Problem kommt (von seiner Ex, die in den letzten drei Jahren ihm nur eingeredet hat, dass er ein Versager sei), diesen Ursprung würde ich auch gerne ansprechen, aber auch das blockt er ab. Sollte ich darauf bestehen?

Fragen habe ich noch eine Menge mehr, aber diese Fragen sind jetzt erst einmal die wichtigsten.
Gibt es da eventuell ein paar Tips?

LG ich

Petra

Ich

Beitrag von Petra » Mi Aug 10, 2005 1:23 pm

Hi Ich!

Schreib doch mal etwas über deine Situation. Dann kann man eher etwas zurückschreiben.

Allgemein zu empfehlen ist das Buch ´Vorzeitiger Samenerguss´. Darin sind auch spezielle Tipps für ´Sie´ enthalten. Mir hat es geholfen, den ´Mann´ besser zu verstehen und meinem Mann zu helfen.

Petra

ich
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jul 27, 2005 6:45 pm

Beitrag von ich » Mi Aug 10, 2005 1:36 pm

Hallo Petra,
ich bin zwar erst seit drei Monaten mit meinem Freund zusammen, kenne ihn aber schon sehr lange und gut, daher kann ich mich recht gut in seine Situation hineinversetzten und verstehe ihn gut. Nur kann ich ihm das leider nicht deutlich machen, weil er vor lauter Angst einfach davonläuft

ich

Petra

Buch

Beitrag von Petra » Mi Aug 10, 2005 2:54 pm

Hi ich!

Das war bei meinem Mann genaus so! :D Er wollte einfach nicht darüber reden und sagte immer, es hätte keinen Sinn bei ihm. Ich hab dann das Buch bestellt, es ihm gegeben und er hat es (heimlich :wink: ) gelesen. Das war der Durchbruch. Er wollte dann auf diese Seite hier und seit dem probieren wir viel aus. Es hat etwas gedauert, aber es bessert sich immer mehr.
Ich drück dir die Daumen!

Petra

Leitkuh
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jul 11, 2005 5:47 am

Beitrag von Leitkuh » Mi Aug 10, 2005 4:26 pm

hi ich :-)

also, ich bin bin auch erst seit kurzem mit meinem freund zusammen. bei uns war es aber ganz anders. er hat mir sofort gesagt, was mit ihm los ist. ich hatte erst mal keine ahnung, was ich mir unter "zu früh" eigentlich vorstellen sollte. als wir das erste mal miteinander geschlafen haben, stellte sich raus, es passiert fast direkt nach dem eindringen, manchmal nach ein paar bewegungen. wir haben deshalb am anfang erst mal nicht mehr miteinander geschlafen, sondern uns anderer methoden bedient. dabei habe ich festgestellt, dass es ganz egal ist, ob es sich um hand, mund oder GV dreht: beim ersten mal kommt er immer sofort. dafür kommt es meistens gleich danach zur zweiten runde, die dann schon wesentlich länger dauert.

was bei uns ganz prima klappt, ist die start-stopp-methode. dadurch, dass wir erst mal keinen GV mehr hatten, habe ich ihn oft oral befriedigt. das hat mir geholfen, seinen körper besser kennen zu lernen und seine "zeichen" zu verstehen. ich merke inzwischen, wann er kurz davor ist und mache dann eine pause. er kann sich dabei auf sich konzentrieren und sich dadurch viel besser beherrschen. also, beim oralsex gibt es das problem inzwischen nicht mehr :-)

wenn wir jetzt miteinander schlafen, dann immer erst, nachdem ich ihn mindestens einmal anders befriedigt habe. dann geht das auch entsprechend lang.

wir haben auch xylocain ausprobiert, aber damit hatten wir irgendwie überhaupt keinen effect. wir haben es einmal mit 5 sprühstößen und 5 minuten einwirken probiert und einmal mit 3 sprühstößen und 15 minuten einwirken. zeigte aber keinerlei wirkung.

was jedoch eine absolut geniale wirkung hatte, war eine flasche leckerer rotwein, den mein liebster sich über den abend verteilt zu gemüte geführt hat :-)) erstens war er damit extrem locker und expeimentierfreudig und zweitens hatten wir richtig langen sex. :-)
soll nicht heißen, dass du ihn jedesmal vorher abfüllen sollst :-) hilft aber vielleicht, um am anfang die hemmungen ein bisschen abzubauen.

im übrigen hatte ich ihm nicht erzählt, dass ich mich über dieses thema informiert habe und dabei auf diese seite gestoßen bin. ich habe das erst gesagt, nachdem er mich darauf angesprochen hat, weil es plötzlich besser lief.

was deine theorie mit der exfreundin angeht, mein persönlicher tipp: lass die sache auf sich beruhen. es ist ihm auf jeden fall unangenehm darüber zu sprechen und du kannst ihm die verletzungen, die er dadurch hat, nicht nehmen. ist doch auch eigentlich egal, warum die situation so ist wie sie ist. ihr beide müsst JETZT damit umgehen. über die exfreundin könnt ihr immernoch sprechen, wenn er ein bisschen mehr aus sich rausgeht.

wenn dein freund nicht gern darüber spricht, dann bohr nicht nach. teste doch mal ein paar dinge, für die du ihn nicht brauchst, gib ihm viel zärtlichkeit, mach langsam.

grüßle

Q

Gast

Beitrag von Gast » Do Aug 18, 2005 1:12 am

Hallo ich!
Ich kann sehr gut verstehen, weil es vor allem die Sprachlosigkeit der Männer ist, die uns Frauen Probleme bereitet...
Wobei es bei uns (vor ungefähr zwei Jahren) anders angefangen hat: Mein Partner hat mir vor unserem ersten Sex von seinem Problem erzählt. Das hat schon mal für viel Entspannung gesorgt, besonders auf seiner Seite. Die Scheu vor erneutem Probieren hatten wir dann nicht - und heute glaube ich, daß er dachte, das Problem würde sich irgendwie in Luft auflösen, weil wir in uns gegenseitig unseren Traumpartner gefunden haben :D
Leider war dem nicht so (also, das mit dem Traumpartner schon!!! :wink: )
Ich bin dazu übergegangen, betont oft (was sonst nicht so meine Art ist) positives Feedback zu geben, was mir gefällt, wie schön ich es finde mit ihm etc.
Leider ist das ein zweischneidiges Schwert, weil er mir das in manchen Momenten nicht glauben will. Ich behalte es aber trotzdem bei, weil es
1. meinen Gefühlen entspricht!
und 2. manchmal zumindest einen Dialog ins Leben ruft. Ich habe nämlich auch so einen "schweigsamen Gesellen", am liebsten wäre es ihm, er könnte das Thema für immer vergessen.
Ich glaube, daß die Medien irgendwie den Männern einreden, sie müßten ein fiktives Soll erfinden. Mit diesem Druck ist es dann natürlich nicht einfacher... Mein Partner ist zumindest mit Durchschnittswerten nicht zu beeindrucken.
Vermutlich ist die VE das Pendant zum weiblichen Orgasmus - dieses Problem hat sich bei mir auch nicht in einer Nacht gelöst... und auch nicht mit einer Technik. Irgendwie ist "Vertrauen" das Schlüsselwort. Und das Annehmen des Problems. Ist noch Flucht (wie bei Deinem Partner) oder Ignoranz (wie ein bißchen bei dem meinen) die erste Reaktion, kann man kaum was ausrichten. Liebevolle (aber penetrante) Fortsetzung der Bemühungen ist wichtig. Denn manchmal flieht mein Partner in die Sexlosigkeit/Lustlosigkeit - und nach einer Weile ist es schwierig, wieder "anzufangen". Zumindest MIR scheint das die denkbar schlechteste Möglichkeit zu sein, das Problem zu lösen...
Ebenso ratlos wie Du - aber mit Hoffnung,
herzliche Grüße,
gutemiene

ich
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jul 27, 2005 6:45 pm

Beitrag von ich » Fr Aug 19, 2005 1:08 pm

Hallo Petra, hallo Leitkuh, hallo Gutemine,
ich habe Euren Rat folgend das Thema erst einma ruhen lassen, habe ihm versucht immer und immer mehr zu zeigen, dass er mir wichtig ist, dass ich ihn liebe und dass mich sein Problem des zufrüh kommens nicht abschreckt.

Reden können wir noch immer nicht so richtig darüber, aber hier auf dieser Seite ist er mitlerweile auch des öffteren unterwegs.

Ich denke dass er sich langsam an das Thema herantastet. Kürzlich machte er so eine Bemerkung, dass er ganz überrascht ist, bisher sei er immer davon ausgegangen, dass er nicht alleine mit diesem "Problem" dasteht, sondern dass es viele Männer gibt, denen es wie ihm gehen.
Diese Äußerung macht mir ein wenig Hoffnung, denn er scheint ja zu bemerken, dass es nicht sein "Problem" ist, sondern dass es viele Betroffene gibt.


liebe Grüße ich

weibchen74
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr Aug 19, 2005 3:06 pm

beim zweiten mal gehts besser

Beitrag von weibchen74 » So Aug 21, 2005 1:11 pm

hallo leitkuh!
habe in deinem beitrag gelsen, dass das aufeinander einstellen mittels zärtlichkeiten etc euch geholfen hat. ebenso wie das erst nach dem ersten anders befriedigen miteinander schlafen. dazu nun meine frage: ist es bei euch dann nicht anders beim zweiten mal?? ich meine: für dich??

wenn wir das so machen (was kein "problem" ist), ist sein penis nicht mehr so hart wie beim ersten mal und rein vaginal (hört sich total bescheuert an) fühle ich deswegen weniger.
für ihn ist es besser, da sein erster o ziemlich schnell kommt und es eine erleichterung ist, wenn wir dann sofort das zweite mal miteinander schlafen. meistens mag ich das so, nur nicht immer. und wenn ich es nicht mag, habe ich angst dass ich ihm vor den kopf stoße, da sein ve dann wieder in den vordergrund rückt und für ihn zum problem wird.

wie ich damit umgehen soll weiß ich nun gar nicht.

p.s.: xylocain "wirkte" bei uns total gut...vielleicht länger einwirken lassen?? oder doch beim rotwein bleiben, ist eh leckerer :wink:

Leitkuh
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jul 11, 2005 5:47 am

Beitrag von Leitkuh » Fr Aug 26, 2005 10:11 am

hallo weibchen,

also das mit dem rotwein stimmt natürlich :-) und länger einwirken lassen probieren wir noch aus.

zu deiner anderen frage: ich hab das hier im forum schon öfters gelesen, dass der penis beim zweiten mal nicht so hart ist und es deshalb für die frau nicht mehr so schön ist. also, bei uns ist das nicht so. er ist beim zweiten mal genauso hart wie vorher. beim dritten mal fängts dann an zu wackeln :-) manchmal ist er beim dritten mal noch richtig hart, es kam aber auch schon vor, dass er da etwas weicher war. trotzdem ist beim ritten mal gv noch möglich. ich denke, das ist vielleicht vom "allgemeinzustand" oder der allgemeinen körperlichen verfassung abhängig. keine ahnung...

wir schlafen auch nicht "sofort" miteinander, nachdem ich ihn oral befriedigt habe. so ein supermann ist er dann auch wieder nicht ;-)
wir machen da schon ne pause, in der wir nur ein bisschen kuscheln, küssen, streicheln etc. also, wir hören nicht ganz auf, aber wir lassen uns so etwa 20-30 zeit, bis es weitergeht. wenn wir dann gv haben, ist er viel entspannter als vorher.
der zeit-faktor ist eh entscheidend. das war etwa, was ich erst lernen musste. zeit lassen ist das a und o an der ganzen sache. am anfang dachte ich, wenn ein zu früher orgasmus sowieso nicht mehr aufzuhalten ist, dann unterstütze ich ihn eben, indem ich noch mal "gas gebe". er hat mir aber gesagt, dass dieser orgasmus dann für ihn gar nicht so schön ist. ich hab mir das dann schnell abgewöhnt und bewegte mich statt dessen konstant langsam.
alle faktoren zusammen führten dann zu einem für uns beide richtig netten ergebnis :-)

weibchen74
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr Aug 19, 2005 3:06 pm

Beitrag von weibchen74 » So Aug 28, 2005 11:33 am

Hi Leitkuh,

denke mittlerweile wirklich, dass der Zeitfaktor richtig wichtig zu sein scheint...dachte bisweilen auch immer, beweg dich beim ersten gv ruhig wild, er ist ja eh schnell vorbei und er hat richtig spaß, da er sich ohne kontrolle gehen lassen kann....aber auch für meinen partner ist der erste schnelle o nicht so toll. den zweiten empfindet er intensiver und schöner (p.s.:wir machen sofort nach der ersten befreidigung weiter, sein penis wird gar nicht schlapp :lol: halt nur ein wenig weicher...) das sich zeit nehmen scheint wohl nicht so mein ding zu sein, bin ganz ehrlich, immer und ewig lange vorher streicheln etc find ich nicht so schön. ob es an meinen vorherigen beziehungen liegt und ob da so eine art prägung statt gefunden hat ... oder... ob es mir halt nicht liegt, weiß ich nicht. merke nur, dass ich sie mir nehmen sollte.... leicht gesagt....
hat dir dein freund schon einmal gesagt oder zu verstehen gegeben, dass es bei seinen vorherigen frauen nicht so war?? meiner schon. war etwas bis ziemlich enttäuscht...
ganz lieben gruß :P

Leitkuh
User
Beiträge: 27
Registriert: Mo Jul 11, 2005 5:47 am

Beitrag von Leitkuh » So Aug 28, 2005 7:15 pm

hi weibchen,

ja, genauso ists bei uns auch mit dem ersten und zweiten mal. und das mit dem sofort weitermachen haben wir jetzt auch probiert und es hat super geklappt :-)

das mit dem zeit nehmen war für mich auch neu. ich wollte am anfang immer möglichst gleich und dachte, dass er das sicher auch am besten findet. stundenlanges streicheln vorher kannte ich nicht, weil bei meinen bisherigen männern irgendwann ein punkt erreicht war, an dem sie unbedingt zur sache kommen wollten. mich hat das dann immer angemacht und daher kam es dann auch immer recht bald zum gv. das kann ja cuh wirklich ganz nett sein und mal kurz und heftig zwischendurch finde ich auch ganz reizvoll :-)
aber unterm strich muss ich sagen, dass die langzeit-zeitlupennummer qualitätsmäßig doch mehr zu bieten hat. naja, ich denke das ist geschmackssache. :-)

"hat dir dein freund schon einmal gesagt oder zu verstehen gegeben, dass es bei seinen vorherigen frauen nicht so war?? meiner schon. war etwas bis ziemlich enttäuscht... "
was genau meinst du damit? dass er bei anderen frauen nicht zu früh kam?

Antworten