Antidepressiva

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

Antworten
Knuffel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 14, 2007 10:34 pm

Antidepressiva

Beitrag von Knuffel » Mi Jan 09, 2008 6:41 pm

Hallo an alle!
Hat jemand hier einen Partner der schon Erfahrungen in der Behandlung des Problems mit Antidepressiva gemacht hat?
Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen der schon lange unter VE leidet, vor mir aber noch keine längere Beziehung hatte und sich noch nie wirklich mit dem Problem auseinandersetzen musste.
Am Anfang habe ich geglaubt das sich der Sex von selbst verbessert sobald er mich besser kennt und mir voll vertraut, aber an den 5 Sekunden vom Anfang haben sich in den 3 Jahren nichts geändert…
Leider kommt von ihm keine wirkliche Initiative, sodass ich schon viel recherchiert habe und ihm unter anderem auch ein Buch mit verschiedenen Lösungswegen und Übungen geschenkt und ihm meine vollste Unterstützung zugesichert habe. Das war allerdings nicht von Erfolg gekrönt, da er bei den Übungen am Anfang die man(n) nun mal alleine und in Ruhe durchführen sollte nach wenigen Wochen aufgegeben hat und gemeint hat das das eh nichts bringen würde…auch an der Kegelübung und auch Partnerübungen hat er ziemlich schnell das Interesse verloren…auf meine Argumentation das das ganze einfach Zeit braucht hat er ziemlich gereizt reagiert und gemeint ich hätte ja keine Ahnung…
Seiner Meinung hat das bei ihm einfach körperliche Gründe und er kann eh nichts dagegen tun und genau aus diesem Grund hab ich ihn nach etwas hin- und her davon überzeugt zum Urologen zu gehen.
Meine Hoffnung war das dieser Besuch sämtliche körperlichen Ursachen ausschließt und der Arzt ihn ermutigt andere Methoden auszuprobieren…stattdessen hat er ihm Antidepressiva verschrieben, genauer Zoloft.
Die will er jetzt unbedingt mit mir testen.
Ich allerdings bin total dagegen weil ich es absurd finde ein Medikament nur wegen möglichen Nebenwirkungen zu schlucken und die Auswirkungen von Antidepressiva sehr kritisch sehe…
Er sieht das alles überhaupt nicht ein…
Er will sie trotzdem ausprobieren, obwohl ich dagegen bin…
Er hat sogar gemeint er nimmt sie ohne mir was davon zu sagen…
Ich weiß jetzt einfach nicht was ich machen soll bzw. wie ich noch argumentieren kann um ihn davon zu überzeugen das die Antidepressiva nicht das Problem beheben sondern im besten Fall nur Probleme kaschieren und absolut keine Smarties sind…

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Mi Jan 09, 2008 7:02 pm

Typisch Mann!
Gebt ihm eine Pille und die Welt ist in Ordnung.

Ich habe keine Ahnung von Antidepressiva, kann dir also in der Richtung nicht helfen.

Aber die Männer, die sich nicht freiwillig auf dieser Seite mit ihrem Problem auseinandersetzen, haben irgendwie ein noch viel größeres Problem als VE. Meiner war anfangs total sauer, weil ich mich informiert habe und lösungswege aufgezeigt habe, fühlte sich total überrannt. Obwohl ich nun wirklich sowas von megavorsichtig war....

Aber das können wir als Frau wohl nicht verstehen und werden wir auch niemals wirklich verstehen.

Knuffel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 14, 2007 10:34 pm

Beitrag von Knuffel » Mi Jan 09, 2008 10:21 pm

Hey!
Danke für die schnelle Antwort:)
Ich glaube bei ihm ist es nicht das Problem das er sich nicht informiert, das tut er ja angeblich aber er versucht es meiner Meinung nach einfach nicht richtig... Er ist viel zu ungeduldig und wenn irgendwas nicht nach kürzester Zeit was bringt verliert er die Motivation anstatt irgendwas einfach mal von Anfang bis Ende durchzuziehen..

Ich glaube bei dem Thema ist man nicht mal vorsichtig genug wenn man nur dran denkt... Mein Freund wird zwar nicht sauer, schaltet aber total auf Durchzug und sagt gar nichts mehr außer ja und nein...

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Do Jan 10, 2008 3:48 pm

Ich habe auch so ein Exemplar seit 3 Jahren an meiner Seite.
Ich glaube, dass dein Freund nicht an Erfolg glaubt, weil der bei ihm trotz Übungen nicht eingetreten ist. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, aber ich glaube, er denkt sich: Jetzt mach ich ein paar Übungen und schon läuft die ganze Sache rund. Denkt aber nicht daran, dass es vielleicht zuerst gar keinen oder nur wenig Erfolg bringt und man dies längerfristig machen muss. Dann ist er natürlich enttäuscht, wenn es nach 3 Wochen nicht klappt und findet alles scheiße.
Geht zum Urologen, der verschreibt ihm Antidepressiva ( da habe ich selber keine Ahnung von, aber ich glaube nicht, dass es die Lösung des Problems sein kann ) und dein Freund meint : Juhuu ich hab etwas, das wird helfen.
Vielleicht legst du ihm dieses Forum mal nahe, wenn er es nicht schon kennt. Du hast den Vorteil, dass dein Freund sich um eine Lösung bemüht. Mein Freund scheut alles davor und dies macht es noch komplizierter.

Jetzt konnte ich dir nicht wirklich einen Rat geben, aber vielleicht hilft es dir schon mal darüber zu sprechen.

Lg

Bea
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Knuffel
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 14, 2007 10:34 pm

Beitrag von Knuffel » Do Jan 10, 2008 8:07 pm

Danke! Es tut tatsächlich unglaublich gut endlich drüber zu reden und zu sehen das man nicht allein ist mit diesem Problem!!
Ich wünschte nur er hätte mehr Durchhaltevermögen, jetzt wo der gute Wille da ist, aber ich fürchte das fehlt ihm auch schon im ganz normalen Altag.
Ich weiß im Moment einfach nicht mehr wie das weitergehen soll...
In einem Moment meint er, er würde diese Tabletten nur für mich nehmen und ignoriert einfach das ich da total dagegen bin und im anderen macht er mir Vorwürfe warum er denn dann beim urologen gewesen ist wenn ich das jetzt nicht mit ihm ausprobiere.
ER meint die Tabletten wären harmlos, ich habe allerdings im Internet recherchiert und seitenweise Nebenwirkungen gefunden die 10mal wahrscheinlicher sind als die die er sich erhofft...
Im Moment drängt er mich ziemlich sie wenigstens einmal mit ihm auszuprobieren, aber ich befürchte das wenn es funktioniert er noch weniger Motivation zeigt das Problem wirklich zu lösen...
Brauche dringend Rat! Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Fr Jan 11, 2008 11:40 am

Ich würde es mal mit den Pillen ausprobieren - er wird schon nicht dabei vor die Hunde gehen. Und du hast deinen guten Willen gezeigt.

Sollte halt nur keine Dauerlösung sein.

Hast du ihm mal Spray/Salbe/Gummies vorgeschlagen? Wenn Hilfsmittel für ihn einfacher sind als sich selbst mal anzustrengen, dann sind diese Mittelchen sicherlich gesünder.

Halwa
User
Beiträge: 94
Registriert: Sa Apr 21, 2007 9:29 pm

Beitrag von Halwa » Fr Jan 11, 2008 7:05 pm

Antidepressiva haben meist sehr krasse Nebenwirkungen.
Darüber hinaus machen die meist auch sehr schnelle abhängig und sind immer unter ärztlicher aufsicht zunehmen, allein um die abhängigkeit im Auge zu behalten.

Ich würde die nicht als Dauerlösung sehen, sondern nur als übergang.
Vieleicht sollte er nochmal ne 2.Meinung bei einem anderen Arzt suchen.

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Fr Jan 11, 2008 10:56 pm

Hmm.. was an deiner Stelle tun ??
Also es ist ja schonmal sehr positiv von deinem Freund, dass er wirklich bemüht ist und sich damit auseinander setzt. Es liegt ihm also doch sehr viel daran.
Vielleicht wäre eine 2te Meinung eines anderen Arztes gar nicht mal so schlecht, aber ich bezweifel doch, dass das dein Freund wollen würde nach deinem Beschreiben.
Vielleicht ist es auch hilfreich es einmal auszuprobieren. Natürlich sollte dies wirklich keine Dauerlösung sein, denn, wie Halwa schon schrieb machen diese Dinger schon abhängig und sollten mit Vorsicht zu genießen sein.
Die Idee, die Bille ansprach mal andere Hilfsmittel, wie Kondome ( Durex Performa ) oder Spray´s ( Xylocain Spray ) auszuprobieren können sehr hilfreich sein, zumal sie wirklich keine Nebenwirkungen haben ( zumindest keine, die mir bekannt sind ).
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Angel
User
Beiträge: 54
Registriert: Mo Aug 27, 2007 4:37 am

Beitrag von Angel » Mi Jan 16, 2008 7:55 pm

ich hab keine praktische erfahrung, aber was ich so weiss, dauert es monate, bis antidepressiva wirkung zeigen.

ich denke nicht, dass sich auf VE eine sofortige wirkung einstellen würde.

Benutzeravatar
carsten
Webmaster
Beiträge: 1962
Registriert: Mo Mär 31, 2003 1:23 pm
Wohnort: rabenau
Kontaktdaten:

effektiv

Beitrag von carsten » Mi Jan 16, 2008 8:22 pm

hallo,

ich sag einfach als mann auch mal etwas dazu ( wenn ich darf ):

die effektivsten übungen sind die zu zweit! das "darüber offen reden" und "gemeinsam mit spaß üben" sind die wichtigsten schlüssel neben der geduld.
die effektivste übung momentan: die zeitlupentechnik.

wenn er allerdings nicht wirklich will, wird es schwierig. hast du ihm diese seite mal gezeigt?

naja, viele meinen, es wäre körperlich und man könne nichts ändern, aber das ist bei so wenigen männern wirklich so, dass man es getrost vernachlässigen kann. alles andere stellt ein urologe fest. und ändern kann man soo vieles, nur wollen muß man schon.

ich kann schnuppes aussage nur unterschreiben: alle männer wollen die wunderpille. das problem dabei: auch diese verlängert nur bis zu einem gewissen grad und sobald man sie nicht mehr nimmt, ist es wie früher. der lösungsansatz muß also ein anderer sein und dass dieser funktioniert, bestätigen hunderte ehemals betroffene.

zu den antidepressiva: nun, das funktioniert schon, aber erst nach einigen wochen der einnahme und mit nebenwirkungen wie ( sex. ) lustlosigkeit etc. verbunden. "mal eben so" würde ich das nicht empfehlen und es darf nur am ende der behandlungskette stehen.
die sache ist alles andere als harmlos, er muß mediz. begleitet werden, darf sie nicht von heute auf morgen wieder absetzen etc. etc.

probier mit ihm die zeitlupentechnik in kombination mit xylocainspray o.ä. - da stellen sich erfolge ein.

gruß

carsten

Antworten