wann immer ich kurz vor dem Höhepunkt bin, kommt er vor mir.

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

Angel
User
Beiträge: 54
Registriert: Mo Aug 27, 2007 4:37 am

Beitrag von Angel » Di Aug 28, 2007 7:50 pm

frank, ich fürchte, eine anwort, die für alle gleichermassen gelten könnte, ist nicht wirklich möglich - jeder mensch ist anders, keine situation gleicht der anderen.

jeder mann, jede frau ist einzigartig. jede beziehung ist einzigartig. das macht es so wundervoll - und so schwierig. :wink:

hilfreich schätze ich aus eigener, schwer bereuter, erfahrung ein: frühzeitig darüber reden, bevor bitterkeit und starkes ungleichgewicht entsteht.

Angel
User
Beiträge: 54
Registriert: Mo Aug 27, 2007 4:37 am

Beitrag von Angel » Di Aug 28, 2007 8:15 pm

uups, ich finde keinen 'edit'-button :?:

fortsetzung:

du darfst dir aber in jedem falle erwarten, in der selben art und weise geschätzt und geliebt zu werden, als wenn es keinen VE geben würde, denn du bist der gleiche mensch, du hast den gleichen charakter, und die selben eigenschaften, in die deine partnerin sich verliebt hat bevor es überhaupt zum ersten sexuellen kontakt kam.

ebenso wird deine partnerin erwarten, dass sie genauso geliebt, begehrt und verehrt wird. solange das nicht wegen VE aus den fugen gerät und die sexuelle erfüllung je nach vorlieben durch die runde 2 oder andere handhabungen stattfindet, ist es noch nicht mal ein problem, sondern mehr ein 'umstand', an dem man arbeiten kann, falls es gewünscht wird.

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Di Aug 28, 2007 9:29 pm

@Hi Franky,
ich hab tatsächlich ne empfehlung für männer, ob mit VE oder nicht, aber um etwas über das "neue" selbstvertrauen und den umgang mit gefühlen zu lernen, dass es braucht:
kennst du das buch von Robert Fisher, der Ritter in der rostenden Rüstung?
witzig und weise.
könnte deiner art humor entgegenkommen....

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Mi Aug 29, 2007 9:35 am

@franky, noch'n paar tips von frau zu mann:

diese diskussion von federstreichler hatte ich ja schon erwähnt, das ist auch ein guter Ansatz:
http://www.vorzeitige-ejakulation.de/ph ... php?t=1699

Und natürlich Tantra....
http://www.amazon.de/Tantra-oder-Kunst- ... 869&sr=8-1

oder, wie es Grete Weiser in irgendeinem ihrer filme als running gag immer gesagt hat: "na SIE müssen aber noch bedeutend ruhiger werden!"

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Mi Aug 29, 2007 11:22 am

Ich glaube für eine Frau ist es viel schlimmer, wenn der Partner sein Problem mit sich selbst ausmachen will, als daß es überhaupt besteht.
Ich finde als Frau schlimm, wenn Mann:
- keinen Sex mehr haben will, um der VE aus dem Weg zu gehen
- sich nach dem Sex in sich verkriecht
- kein offenes Ohr hat wenn Frau versucht an das Thema ranzugehen

Sex ist eine gemeinsame Sache und sollte in ALLEN Punkten auch so behandelt werden.

Angel
User
Beiträge: 54
Registriert: Mo Aug 27, 2007 4:37 am

Beitrag von Angel » Mi Aug 29, 2007 11:58 am

*seufz* - wie recht du hast!

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Mi Aug 29, 2007 12:17 pm

Dankeschön! :)

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Mi Aug 29, 2007 12:30 pm

Ach- übrigens, da ist mir noch was eingefallen zum Thema liebelein und Männer-Frauen-Generationskonflikt:
Habe einen Bericht im TV gesehen über die italienischen Männer. Da haben sich die "alten" Männer darüber beschwert, daß die Jungen das Latino-Image kaputt machen. Die alten hättens halt noch drauf gehabt, aber den jungen wird der Zucker in den Popo geblasen und deswegen hätten sie nie gelernt sich um einen Frau zu bemühen....

...eine Frau hat dazu gemeint, daß die Männer immer schon "nix drauf" gehabt hätten und damals einfach nur selbstherrlich waren. Aber heute hätte Frau wenigstens die Gelegenheit, ein paar Männer "durchzuprobieren". :)

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Do Aug 30, 2007 1:21 pm

@bille,
klasse das du das ansprichst, habe ich auch gesehen! welcher sender war das eigentlich?

dieser tage kam auch was interessantes zum islam und dem propheten Mohamed und seinem verhältnis zu frauen bei arte. (http://www.arte.tv/de/woche/244,broadca ... =2007.html)
er hat frauen zu mehr rechten verholfen, ganz zur gegenteiligen auslegung des korans von fundamentalisten. in der präsentation des themas kam auch vor, dass die unterdrückung der frau schon immer daher rührt, dass männer den "dämon" in sich auf die frau übertragen, bzw. der angst vor dem "fordernden schlund", dem orgasmus der frau, aus dem weg gehen wollen. war bei den christen ja auch nicht anders. das thema ist offensichtlich so alt wie die menschheit. nur heute kommt es auf den tisch, weil frauen offen reden und fordern.
übrigens hat mohamed, der überlieferung nach, einer frau erlaubt, sich scheiden zu lassen, weil ihr mann "einen schlaffen penis" hatte: wenn er dich nicht befriedigen kann, darfst du ihn verlassen. die übrigen männer bei gericht quiekten alle auf!

den beitrag lass ich mal unkommentiert für sich sprechen...

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Do Aug 30, 2007 1:34 pm

doch noch'n paar gedanken:

ich glaube männer tun sich keinen gefallen damit, dass sie untereinander nicht offen und ehrlich reden. stattdessen wirft jeder mann in einer diskussion nur ins feld, was er weiss und beherrscht. und es wird geprahlt. ist euch das mal aufgefallen? keiner stellt eine (wissens)frage! keine krähe hackt der anderen ein auge aus. keiner stellt den anderen bloss, durch rückfragen. sie schonen sich auf diese weise gegenseitig, gehen aber auch nicht an heisse eisen ran. gegenseitiges voneinanderlernen, womöglich in gefühlsdingen, ist dadurch völlig ausgeschlossen. schon bei den vätern fängt es an: welcher mann kann denn offen und ehrlich mit seinem sohn reden? wo soll es denn da herkommen? es ist ein rechtes armutszeugnis des "starken" geschlechts....

also, nächster tipp: männer, fordert wirkliche gespräche untereinander ein! Keine angst vor den krähen unter euch! die haben auch nur angst!

(sagt mal, hat das starke geschlecht eigentlich nur und vor allem angst??? war mir nie so klar...)

erektions- und VE-probleme mit der partnerin zusammen lösen wollen ist ja ganz schön und gut, solange es nicht das partnerschaftliche gleichgewicht schieflegt. wie gesagt: ich mag nicht die therapeutin sein. (habe schliesslich auch keinen mann gebeten, mir den vaginalen orgasmus beizubringen - na das wär' was geworden...!). ich erwarte von meinem partner, dass er sich, genauso wie ich, um sich selbst und sein selbstvertrauen kümmert. das muss jeder für sich selbst erarbeiten. mit eltern, freunden, ratgebern, therapeuten. so wie ich auch. ich KANN es ihm nicht geben. der versuch, eine plüschig weiche, verständnisvolle umgebung zu schaffen, in dem das angsthäschen sich aus sich heraustraut, ist meines erachtens nach ein irrweg, der das problem der unbearbeiteten angst im grunde nur verfestigt. bin ich mama?

na und die mamas, die nehmen wir das nächste mal durch! die haben bestimmt auch ordentlich was auf dem kerbholz...

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Do Aug 30, 2007 2:49 pm

@bille und angela, hab von eurem thema abgebracht: schlimm ist, wenn er mit frau nicht drüber reden will.

ist das bei euch thema? warum lasst ihr das durchgehen?

ist mir noch nicht untergekommen, aber passt ins bild: angst, sich zu stellen. das IST schlimm.

vielleicht bin ich zu rigoros, aber das läuft mit mir nicht. entweder es passiert was, und zwar sehr bald und konstruktiv, oder ich gehe. denn viel mehr grund als guten sex auf der basis eines offenen emotionalen austausches habe ich nicht, bei einem mann zu bleiben, grob gesprochen. so gross ist meine liebe nicht. oder mein helfersyndrom. und wie gesagt, ich kann ihm kein selbstvertrauen geben, wenn er nicht selbst dran arbeitet. manchmal ist es nötig, den leidensdruck noch zu erhöhen, damit mensch endlich aufsteht und geeignete hilfe sucht. und sei es, dass leidgeplagte männer endlich untereinander anfangen zu reden, weil frau sie verlassen hat....

ich weiss, ihn zu verlassen ist starker tobak. denn die hoffnung, dass ein wunder geschieht und aus der kröte ein prinz wird, stirbt zuletzt. aber die kröte musste ja auch mal ordentlich an die wand geknallt werden, vorher. nicht wahr?

Angel
User
Beiträge: 54
Registriert: Mo Aug 27, 2007 4:37 am

Beitrag von Angel » Do Aug 30, 2007 3:40 pm

:mrgreen: nicht, dass ich nicht manchmal was gegen die wand werfen möchte :lol: - aber auf diesen mann verzichte ich so schnell nicht, er ist mir ein perfekter partner.

von 13 gemeinsamen jahren waren die ersten beiden auch sexuell perfekt, danach hatten wir zu tun um unser leben 'auf die beine' zu stellen und der sex bekam einen platz auf der unteren skala der wichtigkeiten zugewiesen.

dort blieb er lange und das fiel mir nicht mal ernsthaft auf, somit darf mich mir schon die hälfte der schuld daran, dass es bloss lauwarm läuft, selber umhängen. aber jetzt will ich auch das :wink:

ich bin nicht superwoman und er muss nicht superman sein. ein mann ohne ecken und kanten ist keine herausforderung :P

wenn ich mir vorstelle, keine langjährige bindung zu haben, sondern jemand neues in mein leben tritt, würde ich durchaus flottere gesprächsbereitschaft erwarten. aber in meiner situation bin ich eher mitgehangen - mitgefangen und auch bereit, da einiges an 'arbeit' u investieren.

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Do Aug 30, 2007 4:06 pm

Niemals - nein - NIEMALS - würde ich meinen Mann aus diesem Grund verlassen. Dafür ist alles andere zu perfekt!

Und Sex ist ja auch nicht wirklich schlecht....aber noch ausbaufähig. Mir hat es all die Jahre gereicht aber nun brauche ich mehr und das sehen wir beide eigentlich eher als Chance nochmal "ein oben drauf" zu legen.

Reden kann ich mit ihm schon, aber es ist immer noch was anderes, als mit einer Frau drüber zu reden. Mit meiner besten Freundin kann ich das, die wohnt aber leider sehr weit weg und dann ist die Gelegenheit nicht immer so da.
Und manche Sachen bringe ich halt nicht immer so "an den Mann" weil die Gelegenheit nicht da ist. Über sowas muß man halt zur rechten Zeit reden, das geht nunmal nicht so beim Frühstück so nach dem Motto: Ach, übrigens hat unser Kind wiedermal einen neuen Zahn bekommen....
..also schleppe ich schonmal was 'ne Weile mit mir rum, bis ich damit rausrücken kann.
Gibt ja auch schließlich noch ne ganze Menge anderes außer Sex in einer Beziehnung, das muß ja auch "erledigt" werden.

Übrigens, liebelein, den Mann nur als Mittel zum Zweck ansehen und eigentlich sein eigenes Ding drehen ist ziemlich arm(= zu wenig). Du verpaßt eine Menge, wenn du dich nicht so auf einen anderen Menschen einlassen kannst!

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Do Aug 30, 2007 4:33 pm

stattgegeben!!

vielleicht kriegt ihr die kröte ja auf andere weise zum reden (fesseln und an den füssen kitzeln? nur'n ganz klein bisschen an die wand knallen?) :mrgreen:
wenn er sonst der perfekte partner ist, dann schafft ihr das bestimmt, kann ich mir gar nicht anders vorstellen.

@bille, arm (oder zu wenig oder mittel zum zweck) würde ich einen offenen emotionalen austausch und guten sex keineswegs nennen, ich empfinde es als immensen reichtum. der zu dem reichtum, mich selbst zu besitzen dazu kommt. vielleicht benutzt du ja deinen mann zum zweck des kinderaufziehens und hausbauens? (nichts für ungut, war ne provokation!!)

egal, das muss ja jeder selber wissen. ich halte mich bei euch beiden lieber raus, denn ihr beide habt glaube ich wirklich eine andere geschichte und andere ansprüche an das leben als ich, bin da vielleicht nicht die richtige gesprächspartnerin!

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Do Aug 30, 2007 4:37 pm

@liebelein:
Du stellst sicherlich ganz andere Anforderungen ans Leben als ich, aber trotzdem finde ich deine Sichtweisen interessant und bereichernd!

Und was auch gut ist: Du weißt nicht nur zu reden, sondern auch zu schweigen!!!! :wink:

Antworten