wann immer ich kurz vor dem Höhepunkt bin, kommt er vor mir.

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

wann immer ich kurz vor dem Höhepunkt bin, kommt er vor mir.

Beitrag von liebelein » Do Aug 23, 2007 11:44 pm

Das hier hab ich zwar schon mal woanders hin geposted, aber vielleicht nicht am richtigen Platz. Ausserdem gehts auch nicht so richtig um die Art VE die in diesem Forum gemeint ist. Jedenfalls Schweigen im Walde.
Ist hier vielleicht jemand, der Rat weiss?

einer meiner letzten partner hat mir dieses Problem beschert: wann immer ich kurz vor dem Höhepunkt war, kam er vor mir, egal wie lange der GV schon gedauert hatte. danach machte er schlapp und ich guckte in die röhre. superfrustrierend. ich fühlte mich irgendwie verarscht: erst locken, dann blocken. und in meiner frustrierten phantasie dachte ich dann, das war doch glatte absicht und ein machtbeweis. er selbst war darüber todunglücklich und hatte angst, dass ich ihn deswegen verlasse. trotzdem tun die freigesetzten und wild gewordenen botenstoffe im blut ihr übriges, mich in einer solchen situation stinksauer zu machen. davon wieder runterzukommen dauert bei mir immer erst ne weile.
auslöser seines vorzeitigen organsmus waren bei mir unwillkürliche kontraktionen in der vagina, kurz bevor ich komme. ich würd' sie gern vermeiden, und unbemerkt meinen orgasmus kriegen, damit sowas ja nicht wieder passiert, geht aber nicht.

hat jemand erfahrung, wie man mit dem problem umgeht?
den mann verhauen hat nix gebracht, is klar, ne. habe versucht ihn im kritischen moment an seine (abtörnende) chefin zu erinnern, aber das törnte mich dann gleich selbst mit ab....immerhin hatten wir da mal was zu lachen!

es beschäftigt mich immer noch, obwohl ich zur zeit gut versorgt bin, aber letzten endes war es wirklich einer der trennungsgründe, also schon ein problem, dass einem nachhängt....hat jemand erfahrung?

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Fr Aug 24, 2007 6:38 am

...nur damit ich das richtig verstehe: Du hast Kontraktionen in der Vagina aber keinen Orgasmus...?

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Fr Aug 24, 2007 8:14 am

Ich versteh das mit der Vagina und der Kontraktion irgendwie nicht so *grübel* was ist denn damit gemeint ?
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Fr Aug 24, 2007 8:59 am

hallo ihr beiden! danke für euer interesse!
wie meint ihr jetzt eure frage?
in dem beschriebenen falle kam ich nicht bis zum orgasmus, weil mein freund immer genau vorher kam und dann schlapp machte (sorry!).

die unwillkürlichen kontraktionen in der vagina beginnen schon vor meinem orgasmus, in der phase höchster erregung, einige sekunden vor dem point of no return. man kann mich da immer noch wieder runterbringen. wie man gesehen hatte.

für mein eigenes erleben möchte ich diese erregung mitsamt der damit einhergehenden kontraktionen nicht missen, denn durch das kontrahieren spüre ich ihn in mir viel mehr, was zum erreichen meines höhepunkts nötig ist. anatomisch gesehen ist es wahrscheinlich der PC muskel der anfängt sich selbstständig zu machen, keine mysteriösen intravaginalen muskeln. den PC muskel benutze ich, wenn ich noch nicht erregt bin, willkürlich und aktiv, weil es das empfinden, dass jemand in mir steckt, enorm verstärkt. ausserdem reizt es indirekt die klitoris.

naja, jedenfalls ist es schön, wenn man sich in der endphase gehen lassen kann, der körper von allein funktioniert und man einfach nur noch geniessen muss. und genau da hat mich mein damaliger freund regelmässig runtergeholt. kurz bevor ich kam.
ätzend sag ich euch!

er hätte mich zwar noch anderweitig befriedigen können, aber einen vaginalen orgasmus erreiche ich dann nicht mehr, und die sind für mich wirklich wesentlich befriedigender als klitorale, auch wenn die literatur anderes behauptet.....

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Fr Aug 24, 2007 9:09 am

noch'n nachtrag: die willkürlichen PC kontraktionen haben ihn nie zum orgasmus hingerissen. komisch. nur die unwillkürlichen, kurz vor meinem (dann doch nicht mehr stattfindenenden) orgasmus. sehr merkwürdig.

Benutzeravatar
Schiriki
alter Hase
Beiträge: 586
Registriert: Di Aug 01, 2006 2:17 pm
Wohnort: NRW - Land mit den schönsten Frauen

Beitrag von Schiriki » Fr Aug 24, 2007 10:14 am

Ne erklärung wäre vielleicht, dass man als Mann, wenn man merkt, dass die frau total abgeht und keine kontrolle mehr hat, einfach viel zu erregt und selbstzufrieden ist, als dass man dann einhalten kann. jedenfalls geht es mir so. Wenn meine Freundin so richtig abgeht, mich beißt und kratzt und umschlingt, dann halte ich nicht sehr lange durch, selbst wenn ich es will... hat was mitm kopf zu tun glaube ich!
"Die Dinge, die wir am meisten fürchten, sind uns bereits widerfahren." Sy Perrish - One Hour Photo

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Fr Aug 24, 2007 10:46 am

wird wohl eine Kombination aus beidem sein: Er hat deine Erregung gespürt + die zusätzliche Stimulation der Kontraktionen und das war dann wohl zu viel für ihn.

Aber den PC-Muskel mal anzuspannen während dem GV werde ich auch mal ausprobieren. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Mal gespannt, ob mein Mann es merkt. :wink:

Aber ich denke kaum, daß du diesem Problem entgegenwirken konntest. Wenn diese Kontraktionen unwillkürlich vor jedem vaginalen Orgasmus kommen gehört es wohl mit dazu und ohne die Kontraktionen kein Orgasmus. Da hättet ihr vielleicht höchstens in der 2. Runde mehr Erfolg gehabt. Muß aber auch nicht sein. Saublöde Situation. Vielleicht hätte er auch einfach weitermachen sollen. Wenn du so kurz davor warst, hätte es vielleicht dann auch für dich noch gereicht...?

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Fr Aug 24, 2007 2:25 pm

@hallo bille,
tja da war nix mehr zu machen, nach seinem orgasmus war bei ihm die luft so schnell raus, dass ich sofort keinen druck mehr gespürt habe, und schon war ich runter. ausserdem kam bei mir auch noch der psychische moment dazu: ich hab mich sofort verarscht gefühlt. das hilft natürlich nicht, aus dem verbleibenden rest noch schnell was zurechtzutricksen!

Irgendwie war ich auch bockig, dass ich immer zu seinem ersten orgasmus "die beine breit machen" durfte, um dann erst im zweiten anlauf auf meine eigenen kosten zu kommen. zumal es mir ja ähnlich ging: seine erregung macht mich natürlich auch tierisch an. und die war beim zweiten aufguss deutlich geringer.
beim zweiten mal hatte ich dazu noch das gefühl, das er das eher gezwungenermassen mitgemacht hat, weil es sonst mecker von mama gegeben hätte. vielleicht war das wiederum nur in MEINEM kopf.

immerhin hatte er mir immer gesagt, dass diese verfrühten und deshalb unerwünschten orgasmen gar nicht besonders toll seien, und ich sollte darauf nicht neidisch sein. hab ich nie geglaubt, aber vielleicht ist doch was dran?

@ schiriki
wie ist das bei dir?
und hast du denn irgendeine idee, was man als mann tun kann, um über den moment rüberzukommen?
ich dachte desensibilisieren würde helfen: es andauernd tun. aber das hat mich damals nur andauernd frustriert. :evil:

@bille
den PC muskel zu benutzen find ich genial, weil es auch prima mit phantasien zusammengeht, die entweder damit zu tun haben, den penis festzuhalten, bzw in sich hineinzusaugen, oder das gegenteil, manchmal find ich's aufregend, zu phantasieren dass ich versuche ihn mit PCmuskelkraft rauszubekommen - dass das nicht geht, weil der partner ja gegendrückt, find ich dann irgendwie erregend. viel spass beim experimentieren, kann ich nur sagen! :wink:

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » Fr Aug 24, 2007 2:42 pm

naja, das du ihm das ruhig glauben konntest, weißt du ja jetzt. Der arme Kerl, der war bestimmt ziemlich fertig wegen deiner Reaktion! Naja, vorbei ist vorbei und künftig würdest du ja verständnisvoller reagieren, oder?

Und: Danke für den PC-Tipp, wird wohl ne Weile dauern bis ichs ausprobieren kann aber ich gebe dann mal ein kurzes Feedback. :)

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Fr Aug 24, 2007 3:16 pm

au ja feedback!! :D

weisst du, langsam kommt mir wirklich der gedanke, dass wir so eine art machtkampf ausgeführt haben. und dass ich daran nicht unmassgeblich beteiligt war. je mehr ich das rumpelstilzchen gegeben habe, desto eher ist es ihm passiert. wobei ich in einem ruhigen moment ja durchaus verständnis hatte und mit ihm darüber gesprochen habe, aber in dem frisch ausgebremsten zustand ist mit mir sehr schlecht kirschen essen!!

es ist auf jeden fall gut, dass es vorbei ist, da wir temperamentmässig auch sonst nicht gut zusammengepasst haben. irgendwie kommuniziert man, glaube ich, ähnlich physisch im bett, wie man sich auch sonst im täglichen leben auseinandersetzt. denn auch da hat er mein selbstvergessenes wohlbefinden oft ausgebremst. vielleicht nicht mit böser absicht, sondern weil er eben sehr anders als ich war. trotzdem drückt sowas bei mir bestimmte knöpfe und ich werde stinkesauer. und ich brauche erst wieder eine weile um runterzukommen und mit offenheit und verständnis miteinander zu sprechen. mit meinen temperamentsausbrüchen kam er nicht gut klar. ok, versteh ich. aber - mit anderen männern, die mich nicht so ausbremsen, habe ich die gar nicht erst!....
....das wird hier ja gerade tiefenpsychologisch!

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Fr Aug 24, 2007 7:44 pm

Ja das war keine schöne Sache, aber ich denke du hast dich da damals vielleicht auch von mal zu mal mehr reingesteigert ? Denn du wusstest ja, das es wahrscheinlich so ablaufen würde wie zuvor und wenn du mit dem Gedanken an die Sache ran gehst... Ich kenne das. Da kann man ganz leicht zur Furie werden :wink: Aber ich glaube auch wirklich, dass es für Deinen damaligen Freund keine schöne Sache war, die er ja auch nicht ganz so beeinflussen kann. Er hätte auch Arsch sein und sagen können : Dann sei das nächste Mal halt schneller ...

@ Bille

Glaube mir, dein Mann wird merken, wenn du den PC Muskel anspannst. Du verengst damit ja deine Vagina und das merkt er. Aber glaube mir, das Gefühl ist toll und fördert die Erregung :wink:
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
liebelein
User
Beiträge: 26
Registriert: Mo Aug 20, 2007 5:48 pm

Beitrag von liebelein » Sa Aug 25, 2007 9:08 am

Schnuppe hat geschrieben:Ja das war keine schöne Sache, aber ich denke du hast dich da damals vielleicht auch von mal zu mal mehr reingesteigert ?
@schnuppe, das wort "REINSTEIGERN" löst bei mir ganz übles aus, impliziert es doch, dass meine gefühle nicht richtig sind. gefühle hat man, oder man hat sie nicht, da kann man nix manipulieren! und ganz ehrlich: wenn mir ständig die petersilie verhagelt wird (im täglichen leben wie auch im bett) muss ich nicht die mühe machen, mich reinzusteigern, dass mich das enttäuscht und wütend macht!

ich habe mir damals sehr viel mühe gegeben, zu kompromissen zu finden, im bett und im täglichen leben. allenfallhabe ich mich damals in die fixe idee REINGESTEIGERT, das wir beide zusammenpassen, wenn wir uns nur genug mühe geben. das allerdings ist und bleibt ein aussichtsloses unterfangen wenn die tatsachen dagegen sprechen. (wie gesagt, das petersilie verhageln fand auch ausserhalb des bettes statt!)

in unserem falle würde ich sagen, die schwierigkeiten im bett waren nicht der GRUND, dass wir beziehungsprobleme hatten, sondern deren AUSDRUCK. (siehe mein letztes posting). eine rein technische lösung scheint es dann nicht zu geben. das jedenfalls war meine erkenntnis beim schreiben des letzten postings.....

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Sa Aug 25, 2007 12:06 pm

Wie lange hatte euer Sex durchschnittlich gedauert ?
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Franky
User
Beiträge: 47
Registriert: Do Jun 21, 2007 8:37 am

Beitrag von Franky » So Aug 26, 2007 7:43 pm

Hallo Liebelein,

ich finde Dein Empfinden aber trotzdem etwas überdenkenswert.
Natürlich ist es immer entweder schwierig anpassbar oder eben zufällig passend zu sein.
Deine merkbar explodierende Erregung kurz vor dem Orgasmus verbunden mit maximal stimulierenden Kontraktionen sind schon ne schwere Hürde für einen leicht erregbaren Mann.
Das sind ja gerade die optischen und akustischen Signale mit nochmal erhöhtem mechanischer Stimulation , die einem Mann zum Orgasmus fast zwingen.
Was würdest du von einem Mann halten, der nach deinem Orgasmus noch 10 Minuten umsonst rödelt und dann abbricht mit dem Spruch "Hat keinen Sinn, mich erregt das alles nicht genug"?

Es geht um Kompromisse, Übungen, Lernen und Anpassung, aber gewiss nicht um Zorn, Wut, Verarschung und vorsätzliche Taten.

Du gibst ihm die Schuld an deinem Problem. Und ja, es ist Dein Problem, denn Du funktionierst so, dass es mit seiner Funktion nicht übereinstimmt. Da kann man versuchen dran zu arbeiten, oder muss sich ein kompatibleres "Model" suchen. Das ist auch nichts verwerfliches, das will ich dir gar nicht vorwerfen, aber die Beschreibung deiner Gefühle nach nem verpatzten Orgasmus "löst bei mir ganz übles aus". Denn die sind absolut negativ und vorwurfsvoll, obwohl der Mann sich bestimmt Mühe gegeben hat, unterstellst du ihm Vorsatz, also niedere Beweggründe.
Du verlangst von ihm, dass er sich wider der Natur, während von dir selbst hervorgerufener erhöhter Erregung entegengesetzt abturned, sich also seinen Orgasmus vermurkst.
Versuch mal positiver und lockerer darüber nachzudenken, dann kommt Dein Orgasmus vielleicht auch lockerer und entkrampfter.
Sorry im voraus, wenn ich dir zu sehr auf die Füsse trete, aber ich konnte das nicht aus so einseitiger Sicht stehen lassen.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Bille
Poweruser
Beiträge: 386
Registriert: So Jul 08, 2007 11:10 am

Beitrag von Bille » So Aug 26, 2007 9:13 pm

@franky: Naja, sie hat sich ja ein passenderes Model ausgesucht. Aber es hat ja auch nicht nur im Bett nicht funktioniert. Wobei ich die Theorie, daß die Bettgeschichte eher AUSDRUCK als URSACHE war, sehr schön finde. Wenn man mal so drüber nachdenkt, ist es ja auch so. Wenn ich mich über meinen Mann geärgert habe, kann ich mich auch beim Sex nicht fallen lassen weil's innerlich brodelt.

@liebelein:Und REINSTEIGERN ist wohl eher so gemeint, daß eine Eigenart am Anfang noch nicht so störend ist, aber mit der Zeit wartet man schon auf diese Eigenart und reagiert sensibler auch auf kleinere Zeichen, die man am Anfang sicherlich ausgeblendet hätte.

Antworten