sie: START er: ZIEL

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

22A22
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do Mai 03, 2007 12:27 pm

sie: START er: ZIEL

Beitrag von 22A22 » Fr Mai 04, 2007 4:34 pm

Hallo zusammen

Wie ihr eigentlich schon erwähnt habt, ist mein Problem dasselbe.
Mein Partner kommt immer zu früh. Eigentlich hab ich immer verständnis dafür gezeigt und ihm kein Vorwurf daraus gemacht.
Aber als wir wieder miteinander geschlafen haben, ging es keine 5 Minuten und er war wieder am Ziel. Im innern kochte ich vor Wut !!! Aber habs nicht gleich gesagt. Schliesslich war er auch frustriet das er mich nicht befriedigen konnte. Wir haben auch verschiedene Stellung mit Pausen etc. etc. ausprobiert aber leider ohne Erfolg. Was mich aber nur noch mehr ärgert ist, dass er nicht mal mit mir darüber redet !!! Ich kann verstehen, dass er sich desswegen schämt und sogar peinlich ist aber darüber sprechen kann einige Probleme lösen und diesen hoffe ich auch.
Heute hab ich ihn nochmals darauf angesprochen und er hat es total ignoriert :-( und dies macht dann wiederum mich traurig, will ja nur helfen ...

rina
User
Beiträge: 45
Registriert: Mo Apr 09, 2007 10:39 am

Beitrag von rina » Fr Mai 04, 2007 6:47 pm

hi!

mit meinem freund habe ich das gleiche problem (gehabt). er kommt auch sehr schnell und irgendwann hat es mich wirklich frustriert. es gab auch leider situationen nach dem sex, in denen ich meinem ärger luft gemacht habe und einfach rausgelassen habe, was ich denke. im nachhinein tut es mir soo leid und ich habe mich bei ihm dafür entschuldigt. das hat ihm enorm zugesetzt.

mir ist klar geworden, dass man das problem besprechen muss, weil sonst genau das passiert, was ich eben beschrieben habe. anfangs dachte ich, es wäre besser nichts zu sagen, weil ich ihn damit verletze, aber das ist natürlich quatsch.

ich habe also eines tages das problem in einer ruhigen minute angesprochen und er hat - anders als ich es vermutet habe - nichts dazu gesagt. er hat weggeschaut und wollte nicht darüber reden. also die gleiche situation, wie bei euch.

seine reaktion hat mir noch mehr gezeigt, dass er sich sehr wohl gedanken darüber macht und sich schlecht dabei fühlt. deshalb konnte er einafch nicht darüber reden.

ich habe im internet nach lösungen gesucht und dieses forum entdeckt. ich war so froh darüber und hab es ihm gezeigt, weil ich dachte, es erleichtert ihn, zu sehen, dass er nicht der einzige ist. da er eigentlich sehr offen und kooperativ ist, habe ich gedacht, er liest die lösungen und tipps mal durch. aber das gegenteil ist passiert. er war total eingeschnappt.

mir hat er hinterher erzählt, dass er es schrecklich fand, zu sehen, dass ich im internet nach lösungen suche. dadurch ist ihm sehr bewusst geworden, wie ernst mir das thema ist. im ersten moment war er so geschockt, dass er abgeblockt hat.

ich habe ihn nicht gedrängt, aber ihm immer wieder gesagt, dass es mich beschäftigt. er hat auch weiterhin mitbekommen, dass ich mich kundig mache und ich habe ihn von meinen entdeckungen (methoden usw.) berichtet.

eines tages war es auf einmal möglich, mit ihm offen zu reden. er sagt heute, dass er es sehr schön findet, dass ich mir solche gedanken mache und dass er am anfang einfach nicht bereit war, darüber zu sprechen.

seitdem arbeiten wir an dem problem und es macht richtig spaß.

an deiner stelle würde ich deinem freund weiterhin zu verstehen geben, dass du dir gedanken machst, dass sich etwas ändern muss. aber ganz im ruhigen, keinen druck aufbauen. lass ihm die zeit, die er baucht. für männer ist es glaub ich ziemlich hart, sich auf das thema einzulassen, weil sie sich häufig in ihrer männlichkeit geschwächt fühlen oder so.

lg

22A22
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do Mai 03, 2007 12:27 pm

Beitrag von 22A22 » Fr Mai 04, 2007 7:30 pm

Hallo Rina

Danke für deine Antwort.
Ja es kann schon sein, dass er etwas mehr Zeit braucht bis er aus sich raus kommt und mit mir darüber diskutiert.
Aber ich bin nach wie vor genervt das es nicht so klappen will wie es sollte.
Lasse mich überraschen ....

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Sa Mai 05, 2007 10:17 am

Sry, wenn ich hier als Mann schreibe, hoffe, es stört euch nicht allzusehr, aber: Du hast mit ihm 5 Minuten Sex? Also reinen Sex, ohne Vorspiel usw.? Weil das ist eigentlich ziemlich normal für einen Mann, 2 Minuten ist der Durchschnitt soweit das bekannt ist...

22A22
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do Mai 03, 2007 12:27 pm

Beitrag von 22A22 » Sa Mai 05, 2007 2:08 pm

Hallo Peter

Nein es stört mich nicht das du im Frauentalk schreibts :-)
Bei ihm können wir auf das Vorspiel verzichten. Weil wenn ich ihn oral verwöhne dann kann es sein, dass er schon kommt.
Er muss nur schon in mich eindringen und dann passiert es ...
Ich will eben länger mit ihm Sex haben und nicht nur etwas schnell machen das nur 5 Minuten dauert.

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » So Mai 06, 2007 2:39 pm

Achso, weil das fand ich undeutlich: Insgesamt geht es 5 Minuten, aber wenn er eindringt kommt er nach ein paar Sekunden?

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » So Mai 06, 2007 5:53 pm

Wie lange seid ihr beiden denn schon zusammen ?
Ich würde ihm ein wenig Zeit lassen, denn immerhin weiß er jetzt, dass du so nicht weiter machen möchtest und dass sich etwas ändern soll.
Ein wenig Bedenkzeit für Dich und für ihn und Du kannst Dir ja in der Zeit Gedanken darüber machen, was Du ändern möchtest, welche Unterstützung du ihm geben willst. Dann würde ich ihn wieder darauf ansprechen und wenn er nicht reden mag, dann wartest du eben und sprichst ihn wieder darauf an.
Du setzt ihn dadurch nicht unter Druck ( zumindest seh ich das nicht so ), aber wie es allgemein bekannt ist : Reden ist das A und O einer Beziehung. Du bist schon lange Zeit geduldig und verständnisvoll und irgendwann musst du auch mal an dich denken
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Heiner
User
Beiträge: 34
Registriert: Mi Aug 09, 2006 8:58 am

Beitrag von Heiner » So Mai 06, 2007 10:16 pm

Hallo 22A22,

auch ich bin m und schreib halt mal hier. Ich hab auch woanders schon mal Beiträge geschrieben, was mir geholfen hätte als Mann.

Redet Ihr eigentlich über eure Wünsche? Also wir sind schon so lange verheiratet und haben das lange Jahre nicht getan. Ich hatte immer geheime Träume, aber im absolut konventionellen Bereich.
Wollte mal Oralverkehr machen mit meiner Frau etc. Stellungen ausprobieren. ABER: Unser Schweigen hat das verhindert. Kauf Dir doch mal ein schönes Kamasutrabuch, z.B. das von Nicole Bailey, am besten das große Buch von ihr. Dann guck das mit ihm an und frag, was er gern mal ausprobieren mag, was ihn anmacht. Wir haben halt auch so unsere einsamen Träume, wir Männer. Dann hast Du einen Gesprächsanknüpfer. Ihr leidet offensichtlich daran, daß Sex und diese Empfindungen ein Tabu in unserer Gesellschaft bis hinunter zum Paar sind. Das müssen wir mal endlich - wenigstens als Paar - durchbrechen. Stell Dir vor, außer meiner Frau wissen das Thema VE nur meine besten Freunde, die ich ca. 25 Jahre kenne. Und das erst seit 6 Monaten. Ist das nicht verrückt? ÜBer jede Zerrung redet man, nur über VE nicht mal mit der FRau oder dem dem Arzt.

Was ich damit sagen will: Er hat MIT SICHERHEIT so seine Probleme und Versagensgefühle, wie ich auch hatte. Aber er hat auch seine Träume. Das ist Eure Chance und Deine für ein Gespräch. Fordere ihn mal, verlang mal eine 2. oder 3. Runde ab, wenn Dir das liegt. Das kam bei uns nur sehr selten vor. Aber es hätte mir gefallen.

Wir haben seit 1 Jahr viel ausprobiert miteinander und sind schon ziemlich unbefangen geworden. Das verbindet ungeheuerlich. Wir haben den Sex zu einem Menü umgestaltet, ein Candlelight-Dinner mit viel Zeit. Gespräch, eine schöne Lingam-Massage, Yoni-Massage vorneweg... Sehr würdig, NICHT unbedingt geil, aber sehr würdig, sehr wertschätzend, sehr verbindend, durchaus aber erotisch.

Wenn Du eine psychologische Ader hast oder gar systemische, dann empfehle ich Dir das Buch von Prof. Ulrich Clement, da ist prima. Da sind x Übungen fürs Paar drin zum Sex. Und das Highlevel der gegenwärtigen familientherapeutischen Diskussion.

Auch Diana Richardson ZEIT FÜR LIEBE ist prima. Mir ein wenig zu esoterisch, weil die so den reinen Tantra will, aber es hat klasse Gedanken drin, über die man reden kann, nach dem Muster "die schreibt da ... was hältst Du denn davon?".

Also, wenn ich ganz ehrlich bin, hat uns und mir die VE lange Zeit geschadet und war auch letztlich gefährlich für unsere Beziehung. Unterm Strich ist sie heute ein Segen geworden, der uns zusammenbringt und wachsen läßt. Gemeinsam.

Schöne Grüße
Heiner

Benutzeravatar
Wolke
User
Beiträge: 72
Registriert: Mi Feb 21, 2007 6:30 pm

Beitrag von Wolke » Mo Mai 07, 2007 7:08 pm

Hallo 22A22 und ihr anderen lieben Leute!

Mir kommt das alles sehr bekannt vor, was du da schreibst 22A22. Ich kann verstehen, dass du frustriert bist. Mir geht es da ähnlich. Auch mein Freund hat keine Lust, sich näher mit dem Thema vE zu beschäftigen. Er hat sich zwar ein Buch zur Bewältigung von vE gekauft, das liegt auch schon seit Wochen neben seinem Bett, aber nicht weil er es gelesen hat, sondern ich. Er hat einfach keine Nerven, sich in seiner Freizeit mit diesem Problem zu beschäftigen. Das macht mich auch ziemlich traurig.
Ich glaube, wir müssen mit unseren Männern einfach sehr viel Geduld haben und Verständnis zeigen!

@ Heiner: Das klingt toll, mit dem Candle-light-dinner und tollen Liebesabenden! Das würd ich auch mal gerne machen. Ich kann mir vorstellen, dass man auf diese Weise wieder Romantik und Spannung in die Beziehung bringen kann.

rina
User
Beiträge: 45
Registriert: Mo Apr 09, 2007 10:39 am

Beitrag von rina » Mo Mai 07, 2007 8:30 pm

hi!

ich glaube, dass viele männer es auch als persönlichen angriff verstehen, wenn sich die frau damit beschäftigt. sie fühlen sich allein in der verantwortung und haben wahrscheinlich angst zu versagen.

wenn ich mir vorstelle, dass ich das problem hätte und mein freund würde mir ein buch auf meinen nachttisch legen, würde ich mir auch denken: hat der sie noch alle? ich soll das jetzt lesen und zusehen, wie ich das problem löse... (@wolke: ich will damit nich sagen, dass ich denke, dass es bei euch so war!!! war jetzt nur einbeispiel)

wir müssen den männern einfach klar machen, dass sie da nich alleine stehen und dass man gemeinsam als paar daran arbeitet.

lg

Benutzeravatar
Wolke
User
Beiträge: 72
Registriert: Mi Feb 21, 2007 6:30 pm

Beitrag von Wolke » Di Mai 08, 2007 8:55 am

Tja, das Buch hat er sich selbst gekauft, nur gelesen hab ich es.
Irgendwie ist das so ne Gratwanderung... natürlich wollen wir den Männern zeigen, dass sie mit ihrem Problem nicht allein dastehen und dass wir ihnen helfen wollen. Das kann aber (wie hier auch schon tausendfach von allen Leuten erwähnt) auch nach hinten losgehen, sodass sich die Männer unter Druck gesetzt fühlen. Gar nicht so einfach, die Balance zu finden für uns Frauen.
Aber gar nichts sagen, das geht ja auch nicht! Aber irgendwann kommen die Männer schon drauf, dass wir ihnen nur helfen wollen und dann kann man das Problem hoffentlich gemeinsam angehen.
Grüße

stella
User
Beiträge: 51
Registriert: So Mär 25, 2007 8:58 pm

Beitrag von stella » Di Mai 08, 2007 12:14 pm

Ich denke das Männer irgendwie einfach mehr Zeit brauchen,- kann das sein?
Ich denke es weil ich die Erfahrung bei mir und meinem Freund mache, und weil ich in den vorigen Beziehungen ( denke ich jetzt!) zu ungeduldig war. Es ging dabei nicht immer nur um Sex ,sondern auch um andere Dinge.

Helfen wollen, Verständnis und miteinander Reden sind wichtig. Doch die Zeit scheint bei Männlein und Weiblein unterschiedlich zu ticken... :wink:

Ola
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jul 02, 2007 11:30 am

Beitrag von Ola » Mo Jul 02, 2007 11:41 am

:evil:
hey
ich bin mehr als nur frustriert!
ich bin seit gut neun jahren mit meinem mann zusammen,
wir haben nunmal auch dieses PROBLEM er kommt schon in den ersten 3 bis 5 minuten.
ich bin natürlich immer unzufrieden.
vonwegen sprechen hilft.
wir haben uns ausgesprochen, und!?
dadurch wird trotzdem nichts besser.
Klar es liegt nicht nur daran, aber ich bin der meinung, dass sowieso nichts helfen wird und deshalb ziehe ich die trennung vor.
logisch es liegt nicht nur am sex aber irgend wann reichts!!

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » So Jul 08, 2007 12:14 pm

Naja, ich find man sieht schon an deinem Beitrag wie du drauf bist....sry....aber deine Einstellung sieht man schon bei Sätzen wie
"ich bin natürlich immer unzufrieden.
vonwegen sprechen hilft.
wir haben uns ausgesprochen, und!?"
Dass du Druck auf ihn ausübst liest sich daraus auch heraus und dass du dich deswegen trennen willst sagt eig auch schon alles.
Wenn du ihm wirklich helfen und was retten wollen würdest, würdest du dich anders anhören. Mach lieber Schluss, da haben wahrscheilich beide was davon, so wie sich das hier anhört.

PS: 3-5 Minuten sind sogar mehr als der Durchschnitt und durchaus gut

Halwa
User
Beiträge: 94
Registriert: Sa Apr 21, 2007 9:29 pm

Beitrag von Halwa » So Jul 08, 2007 10:31 pm

@Ola:
so einen Schwachsinnigen Beitrag wie Deinen habe ich hier ja noch nie gelesen!
An Euer Beziehung schein Dir ja nicht viel gelegen ! Dir geht es wohl nur ums bumsen "
siehe Peter123:
Wenn du ihm wirklich helfen und was retten wollen würdest, würdest du dich anders anhören. Mach lieber Schluss, da haben wahrscheilich beide was davon, so wie sich das hier anhört.

PS: 3-5 Minuten sind sogar mehr als der Durchschnitt
...das trift es wohl ganz gut ! Ich würde Dich jedenfalls sofort abschießen und mir was besseres suchen !!!...qualitativ scheinbar nicht besonders schwierig !

Antworten