ich könnt heulen

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

Cephei
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr Feb 09, 2007 11:47 am

ich könnt heulen

Beitrag von Cephei » Fr Feb 09, 2007 12:33 pm

Hallo,

ich bin heut mal wieder ziemlich am Boden.
Ich (23) bin seit fast 6 Jahren mit meinem Freund (24) zusammen. Alles läuft super, nur "das Eine" nicht.
Wir waren beide jeweils der erste für den andren, also keine "Vergleichsmöglichkeiten".
Von Anfang an kam er ziemlich schnell, also keine 10 Stöße und das wars. Gut, mir war klar, dass das nicht "normal" ist (also nicht bei allen Männern so ist), aber ich schob es anfangs auf die Aufregung, auf das Verliebtsein, auch auf die "lange Enthaltsamkeit" (wir hatten ne Fernbeziehung und sahen uns nur alle 5-6 Wochen). Dachte, mit ein bisschen Übung wird das schon gehen.
Nun wohnen wir seit fast 4 Jahren zusammen und es hat sich so gut wie nichts geändert. Er ist beim Vorspiel sehr zärtlich und macht mich auch ziemlich heiß, geht auf mich ein und alles bestens. Aber dann die vE.
Ich nehme an, er hatte es einfach hingenommen ("ich bin halt so") und ist gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass man was ändern könnte. Nachdem ich irgendwann mal wieder ziemlich deprimiert war, bin ich auf diese Seite gekommen. Das dürfte einige Monate her sein. Ich hab ihm diese Seite gezeigt, er hat mal "so drübergeschaut", ich weiß nicht, ob er hier wirklich genauer gelesen hat. Aber offenbar hat er sich dann beim Sex versucht zu konzentrieren, so dass es dann eine Idee länger ging (gefühlte 2-3 Minuten). Dabei blieb es. Hat er ein bisschen Alkohol getrunken, gehts auch noch etwas länger (dann vielleicht 4 Minuten), aber dann kommt schon das nächste Problem:
In etwa 30% aller Fälle bin ich von Beginn an so feucht, dass ich ihn fast gar nicht spüre. D.h. ich hab nichtmal was von den 2-3 Minuten und das macht mich echt fertig. Auch "die Muskeln zusammenkneifen" bringt da nichts.
Das selbe Gefühl (des Nichtsmehrspürens) kommt meistens (sehr selten, dass es nicht kommt), wenn er "es" mal länger schafft (also zB mit ein paar Bierchen intus). Ich fühl einfach nix mehr. Er ist dann so froh, dass es mal länger ging, und ich hab trotzdem nix davon. Dann frag ich mich manchmal, sind wir einfach inkompatibel? :cry:
Ich bin ziemlich verständnisvoll, nehme ihn in den Arm, wenns mal wieder schneller ging, und es ist ok. Aber echt fertig macht mich halt, dass dieses zweite Problem dann noch dazukommt, als würde das eine nicht reichen. Und manchmal bleibt dann halt echt diese Depri zurück, wie ich sie heute habe. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Das Vorspiel ist so schön (geht ca ne halbe Stunde, aber auch kürzer "bringt nichts" - weder bezüglich der VE noch für mich) und der Sex bis zur VE ist meistens (von den besagten 30% mal angesehen) auch sehr schön, aber weitermachen kann er dann nicht, weils ihm wehtut und dann bleibt bei mir halt nur das Gefühl, unbefriedigt zu sein. Das ist manchmal gar nicht so schlimm, manchmal aber eben so extrem, dass ich tagelang schlecht drauf bin.

Ich muss sagen, klingt wohl doof, aber ich hatte noch nie einen Orgasmus. Weder beim Sex noch bei irgendwas andres (wobei das nicht mein Hauptproblem ist. Ich mach mir nur ab und an Gedanken darüber, warum das so ist). Nein, ich masturbiere nicht, ich fühle einfach nichts (bzw nicht viel) dabei. Oral mögen wir es beide nicht und mit den Fingern ist es auch nicht so prickelnd (finde ich), zumal er auch ziemlich unbeholfen dabei ist.
Wir reden öfter über diese Probleme, wissen aber beide nicht weiter. Ich hab schon ab und an vorgeschlagen, mal nen Vibrator zu testen. Er hat dann Angst, dass ich dann nicht mehr mit ihm will!?
Er kann "nur" etwa alle 2 Tage, normalerweise haben wir so 1-2x die Woche Sex. (Ich hatte Zeiten, da hat mich das ziemlich gestört, aber auch daran hab ich mich gewöhnt.) Es gibt also auch nicht viele Gelegenheiten, ewig rumzuprobieren, weil wir beim übernächsten Sex schon wieder vergessen haben, was beim ersten war :?
Ich kann mit niemandem drüber reden (meine drei besten Freunde sind schwul, lesbisch und die dritte ziemlich unerfahren, außerdem möchte ich meinen Freund nicht "blamieren") und weiß einfach nicht mehr weiter...aber es muss einfach mal raus...

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » So Feb 11, 2007 1:17 pm

Hey Cephei

Herzlich Willkommen hier ! :wink:
Ja ich kann bestens nachempfinden, wie es Dir geht.
In all den Jahren die ihr beiden zusammen seid, habt ihr mal ausführlich darüber gesprochen ? Über Deine Wünsche und über die seinen ?
Weißt Du, es gibt so viele "kleine Hilfsmittel" die dem Einen und Anderen schon sehr weitergeholfen haben. Schau einfach mal hier im Shop nach oder ich kann dir auch das Xylocain Spray empfehlen.

Ich kann Dir nur empfehlen einen Vibrator zu kaufen. In meiner voherigen Beziehung gab es weder mit Ve noch mit Orgasmen keine Schwierigkeiten. Als ich dann mit meinem Freund zusammen kam, änderte sich alles schlagartig und ich kam und komme heute teilweise noch nicht damit klar. Kein befriedigender Sex, kein Orgasmus usw. Ich habe mir einen Vibrator gekauft und einfach rumexperimentiert. Es dauerte auch seine Zeit, bis ich rausgefunde habe, wie ich das schmucke Teil am besten anwende, aber ich möchte ihn heute nicht mehr hergeben :wink: Mein Freund fand damals meinen Kauf auch alles andere als toll, fand sich auch leicht als Versager, aber ich benutze den Vibrator nur alleine. Er ist nur für mich und mein Freund soll in ihn keine Konkurenz sehen.
Ich hatte damals auch das Problem, dass ich beim GV ab einer gewissen Zeit nichts mehr gespührt habe. Bis heute weiss ich nicht, woran es lag und selbst heute hab ich das ab und zu auch noch mal, nur nicht so extrem wie Du es hast.
Hast Du mit deinem Frauenarzt mal darüber gesprochen ?

Lg
Bea
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Mo Feb 12, 2007 12:58 pm

Also sry, aber ich als Mann würde mich schön bedanken, wenn meine Freundin es sich heimlich oder alleine selbst besorgt. Auch wenn ich bei dir Bea weiß, dass es eig "lieb gemeint" ist. Das kränkt doch zwanghaft!

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Mo Feb 12, 2007 6:33 pm

Ich hab ihn damals gefragt, ob er ein Problem damit hat. Er sagte, dass kein Problem bestehen würde, aber später kam erst raus, dass er sich insgeheim ja schon wie ein Versager fühlt.
Sorry Peter, aber ich muss auch sehen, wo ich bleibe. Er möchte es nicht ins Vorspiel einbauen und das kann ich auch verstehen.
Also ist ein Vibrator doch besser, als würde ich mir das, was ich damit habe bei einem anderen Mann holen.
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Cephei
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr Feb 09, 2007 11:47 am

Beitrag von Cephei » Mo Feb 12, 2007 6:47 pm

Hallo Bea,

danke für deine einfühlsamen Worte. Das tut mal echt gut.
Ja klar reden wir darüber, und über unsere Wünsche und Vorstellungen. Da sind wir uns eigentlich auch erstaunlich einig, aber das hilft halt auch nix =(
Wie Peter sagt, würde mein Freund wohl auch nicht damit klar kommen, wenn er wüsste, ich würde mir hinter seinem Rücken das holen, was er mir nicht geben kann. Zumal er weiß, dass ich es auch gar nicht haben kann, wenn er onaniert. Ich dachte eher daran, den Vibrator ins Liebesspiel einzubauen...vorher oder hinterher...keine Ahnung. Dass vielleicht sogar mein Freund ihn bedient, als "Helferlein" eben. Er hat nun auch eingewilligt, die Kondome mit dem Betäubungsfilm zu testen. An das Spray traut er sich wohl eher nicht dran. Zumal ich mir das auch unromantisch vorstelle, das Zeug wieder runterzuwaschen, kurz vorm GV. Oder dann doch mit Kondom...?
Hab auch schon daran gedacht, den Frauenarzt mal einzuweihen, was mein Problem betrifft. Weil ich eh Probleme mit dem Ausfluss hab, zuviel Schleimhaut oder keine Ahnung. Nix gefährliches oder schlechtes, nur sehr viel Ausfluss. Könnt mir vorstellen, dass das was damit zu tun hat. Ich werd ihn wohl mal fragen müssen :?

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Mo Feb 12, 2007 7:24 pm

das hört sich doch schon mal gut an und der erste Schritt ist bei euch dann auch gemacht.
Nun, ich sehe das mit dem Vibrator nicht als hintergehen an, aber da hat jeder so seine eigene Meinung. Natürlich ist es nicht die beste Lösung, aber ich finde, das es schon eine Lösung ist, mit der beide leben könnten, zumal das Gefühl vom O. her einfach wunderschön ist und es traurig wäre, wenn man selber auf seine eigenen Bedürfnisse verzichten würde, solange es keine andere Alternative gibt.
Nun ja... die Kondome sind schon okay... das kann man gut mit ins Vorspiel einbauen. Aber das alles, egal ob die Kondome oder das Spray... es ist alles gewöhnungsbedürftig und ihr müsst da selber irgendwie den weg finden, wie ihr es am besten mit einbeziehen könnt.
Aus Erfahrung würde ich auch nicht mit dem GV anfangen, wenn Dein Freund nicht minimal ein Taubheitsgefühl hat, sonst geht´s, zumindest bei uns so, genauso schnell wie immer ...

Viel Glück

P.S.: Ich würde mich einfach Deinem Frauenarzt anvertrauen :wink:
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Mi Feb 14, 2007 3:56 pm

Ich verstehe euch ja beide, nur seht mal den Unterschied: Eure Freunde bekommen bei euch was sie wollen und wenn ihr grad nicht da seid, machen sie es sich halt selber.
Ihr bekommt bei eurem Freund nicht das, was ihr wollt, und macht es euch wenn er weg ist selber.
Vertshet ihr, was ich meine?
Ich verstehe eure Ansichten, aber so einfach darf man es glaube ich nicht sehen...

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Mi Feb 14, 2007 7:36 pm

Okay.. ich verstehe was Du meinst ABER ...
Mein Freund macht es sich nicht selber und wenn er das machen würde, hätte ich da auch nichts gegen. Ich würde es eher begrüßen, aber wenn ich bei ihm keinen Orgasmus bekomme, dann habe ich nicht selber das Recht mir durch ein kleines Hilfsmittel Abhilfe zu verschaffen, wenn mir danach ist ???
Komisch ...Oder verstehe ich da gerade etwas falsch.
Das, was ich mache ist ein ganz normales Bedürfniss, dem jeder irgendwie nachkommt. Würde ich das so nicht machen, dann wäre ich wohl eine riesen Frustrationstante :wink:
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
Laohu
Poweruser
Beiträge: 402
Registriert: Do Apr 06, 2006 12:22 pm

Beitrag von Laohu » Do Feb 15, 2007 7:38 am

Nur ein kurzer Gedanke zum Thema Onanie / Masturbation:

das ist eine eigenständige Form des Sex und nicht per se Notnagel für unerfüllte Sehnsüchte oder mangelhafte Partnerleistung.

Für meine Begriffe hat jeder das Recht, sich mit sich selbst zu beschäftigen - selbstverständlich auch innerhalb einer Partnerschaft.

Woody Allen hat es mal auf den Punkt gebracht: "Sagen Sie nichts gegen Masturbation - es ist Sex mit jemandem, den man wirklich liebt."
I am behind you, I always find you, I am the tiger...老虎

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Do Feb 15, 2007 11:08 am

Schnuppe, ich mein das so:
Ist ja egal ob er es macht oder nicht, aber: ein Mann macht es sozusagen als Zusatz, um noch mehr zu haben.
Bei dir ist es aber kein Zusatz, sondern die einzige "Orgasmus-Quelle" wenn man so will.

brave
Poweruser
Beiträge: 234
Registriert: Di Sep 05, 2006 7:25 am

Beitrag von brave » Do Feb 15, 2007 8:31 pm

Peter123 hat geschrieben:Schnuppe, ich mein das so:
Ist ja egal ob er es macht oder nicht, aber: ein Mann macht es sozusagen als Zusatz, um noch mehr zu haben.
Bei dir ist es aber kein Zusatz, sondern die einzige "Orgasmus-Quelle" wenn man so will.
peter...hat denn nur ein mann das recht, einen orgasmus zu haben?

in einer partnerschaft sollte keiner benachteiligt sein. wenn mein partner etwas nicht kann und ich kann es, dann mach ich es eben selbst...auch wenn es eigentlich männeraufgabe ist...egal ob das im haushalt, am auto oder beim sex ist. :wink:

und wenn mein partner mir dabei nicht zuschauen will, damit er es beim nächsten mal vielleicht auch kann, dann hat er eben pech und darf sich nicht beschweren. aber deshalb verzichte ich auf nichts......

stell dir mal vor: du kommst nach hause, deine freundin hat schon zwei bier getrunken...und jetzt trinkt sie auch noch das letzte und du bekommst trotz durst keines....bei ihr ist es ja nur zusätzlich....und bei dir wäre es das einzige... :roll:
brav.....was ist das?

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Fr Feb 16, 2007 9:13 am

Ok, ich finde der Vergleich hinkt ziemlich, weil's mich kein STück interessiert, ob sie Bier trinkt oder nicht...^^
Und ich will auch niemand den Orgasmus verbieten, darum geht's hier doch nicht.
Nur es gibt glaube ich nichts, wirklich nichts, was einen Mann mehr kränkt. Ihr seht des so locker: machts er nich richtig, machs ich halt. Des passt ja vllt auf vieles in 'ner Beziehung aber nicht auf die sexuelle Liebesebene meiner Meinung nach.
Ich sehe das für euch schon als "Ausweg", aber nur nach etlichen Gesprächen wie man es "schaffen" könnte, allen Versuchen usw.

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Sa Feb 17, 2007 1:52 pm

Hmm... und was würdest Du machen ???
Mag sein, das es Männer kränkt ... aber was will man machen, wenn´s halt nicht klappt ?
Und solange mein Freund mir nicht sagt, dass es ihn kränkt, werde ich es mit sicherheit auch nicht lassen. Ich habe ein Recht darauf und dieses Recht werde ich mir ganz bestimmt auch nicht nehmen lassen.
Weißt Du, es ist manchmal einfach gesagt, wenn man damit keine Probleme hat, denn als Mann musst Du Dir darüber keine Gedanken machen ...aber wenn man schon x mal darüber gesprochen hat, gezeigt hat und weiß der Geier was, dann seh ich das weniger als betrug, noch als Kränkung, sondern vielmehr als einzige noch vorhandene Lösung, ehe ich meinem Freund fremd gehe und ja, hat man einmal Blut geleckt, dann möchte man einen Orgasmus gerne auch weiterhin haben :wink:
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

karlchen
User
Beiträge: 41
Registriert: Mo Feb 12, 2007 8:24 pm
Wohnort: Rheinland

Beitrag von karlchen » Sa Feb 17, 2007 3:30 pm

Also ich kann mich nur laohu anschließen: Onanie ist eine gute Sache, keine Ersatzbefriedigung, sondern eine selbstständige Form der Sexualität.
Und man sollte offen damit umgehen - das befreit: in einer Partnerschaft genauso wie als Single.
Ich kann nur sagen: wohl denen, die in einer Partnerschaft locker damit umgehen können - bringt jede Menge Spaß und Lockerheit, die gerade uns Patienten der vorzeigiten Ejakulation sicherlich gut tun würde.

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Sa Feb 17, 2007 4:54 pm

Ja, ich stimme euch beiden (Laohu, Karlchen) da auch zu, aber nur, wenn die gegenseitige Befriedigung auch richtig stattfindet. Und dann ist noch die Frage, macht man es selber oder mit Vibrator z.B...find ich nochmal 'n Unterschied, weil dann isses keine wirkliche Selbstbefriedigung meiner Meinung nach, sondern 'n Penisersatz.

@Schnuppe: Dein Fall kenne ich und dir gebe ich auch recht, weil dein freund einfach nicht mitmachen will richtig.
Aber bei Cephei isses ja 'ne andere Sache, außerdem bezieht sich VE bei ihr auf 3 min Sex, was absolut Durchschnitt ist!
Und sie hat noch dazu das Problem eh nix zu spüren, was würden dann 10 Minuten bringen (außer langeweile)?

Antworten