neue erfahrung

... hier unterhalten sich NUR frauen untereinander!

Moderator: Schnuppe

Benutzeravatar
Schiriki
alter Hase
Beiträge: 586
Registriert: Di Aug 01, 2006 2:17 pm
Wohnort: NRW - Land mit den schönsten Frauen

Beitrag von Schiriki » Do Feb 01, 2007 12:42 am

Hallihallo.
Ich bin ein Leidensgenosse sozusagen.
Ich finde keinen Spaß mehr am Sex, weil er MIR nichts bringt außer Enttäuschung und Scham, dass ich nicht so lange durchhalten kann. Und IHR bringt es keine Befriedigung.
Ich hatte jetzt 2 Wochen keinen Sex mehr. Wir haben und zusammengerechnet etwa 6 Tage gesehen. Und keinmal kam es zu etwas mehr als einer berührung. nagut, es lag in der ersten Zeit auch an meiner OP. Aber ich bin eigtl. wieder soweit, seit ner woche. Aber sie sagt: "nein, das geht nicht wegen der OP". Das sagt sie auch vor meiner Schwester - ihrer besten Freundin. Ich finde das sehr peinlich, ich vergehe vor Lust und Verlangen und sie sagt dann es läge an MIR. ich verstehe die Welt nicht mehr, ich verliere echt die Lust am Sex, weil es einfach nichts mehr bringt, obwohl ich mir nichts sehnlicher wünsche als das. Aber guten eben. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich hoffe, bei unsrem nächten mal kann mir und ihr Xylocain helfen...
Aber ein positiver Ratschlag noch am Ende:
Ja- er denkt an dich, und zwar unentwegt, sein Problem macht ihm zu schaffen. Wenn ihr euch beide wirklich kurzschließt und das für euch aus der Welt schaffen wollt, also den Willen gemeinsam zeigt, das zu ändern , dann schlage ich euch vor, euch zu überwinden und eine Partnertherapie zu machen. Soweit ich davon gehört habe, ist das ein guter weg, sich selbst und den partner kennen zu lernen und sich zu trainieren, vor allem im Kopf: geduld zu zeigen, aber auch ausdauer im training.
Das ist etwas, wozu ich (noch) zu feige bin. Ich hoffe, ihr beide könnt das!

Viel Erfolg und Glück!

Gruß
"Die Dinge, die wir am meisten fürchten, sind uns bereits widerfahren." Sy Perrish - One Hour Photo

Benutzeravatar
Schnuppe
Moderatorin
Beiträge: 1174
Registriert: Di Sep 13, 2005 4:55 pm
Wohnort: NRW

Beitrag von Schnuppe » Do Feb 01, 2007 5:33 pm

Schiriki hat geschrieben:Ich finde keinen Spaß mehr am Sex, weil er MIR nichts bringt außer Enttäuschung und Scham, dass ich nicht so lange durchhalten kann. Und IHR bringt es keine Befriedigung.
Ich hatte jetzt 2 Wochen keinen Sex mehr. Wir haben und zusammengerechnet etwa 6 Tage gesehen. Und keinmal kam es zu etwas mehr als einer berührung. nagut, es lag in der ersten Zeit auch an meiner OP. Aber ich bin eigtl. wieder soweit, seit ner woche. Aber sie sagt: "nein, das geht nicht wegen der OP". Das sagt sie auch vor meiner Schwester - ihrer besten Freundin. Ich finde das sehr peinlich, ich vergehe vor Lust und Verlangen und sie sagt dann es läge an MIR.
Ich weiss ja nicht, was bei Dir gemacht worden ist, aber ich glaube eher, das sie angst hat, das etwas wegen der Op passieren kann.
Wenn nicht, dann ist es eher eine Ausrede. Find ich auch weniger gut, das sie solche Sachen vor Deiner Schwester sagt. Auch wenn es ihre beste Freundin ist, so kann sie das dann sagen, wenn du nicht dabei bist.
Hat es denn jetzt, seitdem ihr wieder zusammen seit mit Euch beiden besser funktioniert ?
Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es Ihnen geben ? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so rasch bei der Hand. J.R.R Tolkien
www.peta.de

Benutzeravatar
Schiriki
alter Hase
Beiträge: 586
Registriert: Di Aug 01, 2006 2:17 pm
Wohnort: NRW - Land mit den schönsten Frauen

Beitrag von Schiriki » Do Feb 01, 2007 6:06 pm

wir hatten seitdem 1 mal sex. und danach kam die OP.
Das eine Mal war auch wieder ne schnelle nummer.
Das auf der körperlichen seite.
auf der andren zwischenmenschlichen seite, naja. wir geraten halt aneinander. aber das war schon immer so. Mein problem ist, dass ich im moment einfach irgendwie einen tiefpunkt habe und nur noch blanke nerven habe...=(
"Die Dinge, die wir am meisten fürchten, sind uns bereits widerfahren." Sy Perrish - One Hour Photo

noch_eine
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mi Nov 08, 2006 8:08 pm

Beitrag von noch_eine » Mi Feb 28, 2007 8:58 pm

hallo wieder einmal an euch!

eigentlich will ich mich nur von euch verabschieden und mich für euer zuhören und die lieben wünsche bedanken.

ich habe aufgegeben.

mit jemandem, der ein problem einfach wegschweigt, gar nicht mitkriegt, dass da jemand anderer auch bedürfnisse hat, kann ich nicht leben. kann ich keine zukunft planen. es ging mir überhaupt nicht mehr gut.

und wisst ihr was? ich fühle mich jetzt, nachdem die beziehung beendet ist, total erleichtert.............

darum liebe komplizierte *g* männerwelt: bitte lasst eure partnerin teilhaben und redet, redet.......

Benutzeravatar
Schiriki
alter Hase
Beiträge: 586
Registriert: Di Aug 01, 2006 2:17 pm
Wohnort: NRW - Land mit den schönsten Frauen

Beitrag von Schiriki » Mi Feb 28, 2007 11:13 pm

Hallo(?)

Hm. Schade, dass es soweit gekommen ist.
Aber wenn du dich damit besser fühlst, ist das völlig i.O!
Am Ende muss man egoist sein, wenn es wirklich nicht mehr funktioniert.

Ich wünsche dir aber viel erfolg in der Zukunft und ich hoffe, du beehrst uns manchmal noch mit deinen postings! :)

Grüße!
"Die Dinge, die wir am meisten fürchten, sind uns bereits widerfahren." Sy Perrish - One Hour Photo

Benutzeravatar
Peter123
alter Hase
Beiträge: 1688
Registriert: Di Apr 18, 2006 3:48 pm

Beitrag von Peter123 » Do Mär 01, 2007 1:39 pm

Der Mensch ist in letzter Instanz Egoist und ich finde deine Entscheidung durchaus vertretbar/richtig.
Reden ist wichtig und spätestens bevor alles in die Brüche geht sollte man es tun!

Antworten