Alles gut aber dennoch Scheiße...

... hier gibt es alles zum thema vorzeitige-ejakulation

Moderator: carsten

Antworten
Capwave
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 26, 2006 8:20 am
Wohnort: Wien

Alles gut aber dennoch Scheiße...

Beitrag von Capwave » Mi Nov 20, 2013 10:40 am

Hello,

bin heute 27 und glaube das ich mit 20 hier im Forum angemeldet habe. Seit den letzten 7.Jahren ist so einges passiert:

Von meinem 16.Lebensjahr bis zu meinen 26.Lebensjahr war ich mit meiner Freundin(später noch Frau) zusammen.Da leidete ich schon VE. Es war eine Horrorbeziehung mit viel Leid und Unterdrückung und EXTREMER ENGE. Ich ließ mir das alles gefallen weil ich mit 16 Vollweise war und mal das Gefühl brauchte mal nicht allein zu sein(Wurde als kleines Kind viel allein gelassen und alle Person die brauchte starben oder wendeten sich von mir ab).

Sex hatten wir in diesen 10 Jahren vielleicht 50mal und immer kam ich kurz nach dem eindringen zum Abschluss. Sie sagte es macht ihr nix aus. Auf die Frage warum wir dann keinen Sex haben gabs nur als Antwort das Sie keine Lust hat. Meine Ego glaubte ihr aber beides nicht.

Im 9/10 Jahr nahte sich die Trennung...sie entwickelte verstärktes Interesse an anderen Männner. Schlussendlich hat Sie mich betrogen und wir ließen uns Scheiden. Sie hatte einen neuen Freund und wurde Garstig, Sie zog über mich her auch über mein Sex Problem...

Das Psychische K.O. verpasste Sie mir an dem Tag der Scheidung im Warteraum zur Richterin ...Sie provozierte viel...ich ließ mich nicht darauf ein...plötzlich fragte Sie mich vor allen Duzent Leute "ob ich schon länger als 2min Ficken kann? Und das dies Peinlich ist!"
Ich zerbrach innerlich...das alles vor allen Leuten hier...ich zittere während ich hier das schreibe.

Ich schluckte viel zu viel in diesen Moment hinunter damit ich das durchziehen konnte.

Kurz vor dem Gerichtstermin kam ich meiner Arbeitskollegin immer näher und wir verliebten uns. Als es dann zum ersten Sex kommen sollte wars schon beim Vorspiel vorbei...und ich versank im Boden...Sie war eher verwundert...sowas kennt Sie nicht! Ich versank tiefer und tiefer...Anstatt dies stehen zu lassen fragte ich nache... Ihre letzten Sexpartner hatte eher das Problem schwer oder gar nicht zu kommen. Der letzte war kurz vor mir und ist/war ihr bester Freund.Ihr Standpunkt ... es stört Sie nicht wirklich...Sie kam in ihrem Leben(30J.) max. 3-4 zum Höhepunkt über den Koitus. Meist eher durch Oralebefriedigung.

Und dann kam der Punch meiner EX-Frau(Gerichtstermin)... Aktuell ist so das ich total Eifersüchtig geworden bin.Wir vereinbarten das Sie ihre Ex nicht sehen soll (Ich weiß...ist scheiße...ich bekomme RICHTIGE Panikattaken wenn Sie dies tun möchte...daher wäre für mich eine weiter Beziehung nicht möglich)<---ich fühle mich dabei auch nicht wohl.

Das alles ist nun über 1Jahr her...wir sind immer noch zusammen!
Ich bin in Psychatrischer Behandlung
Ich bin Psychotherapeutischer Behandlung

Meine Freundin liebt mich...Sie verzichtet darauf sich mit anderen Männern zu treffen...sagt das mein Sexproblem nicht ihres ist sondern meines (also ich leide darunter nicht Sie)...

Ich liebe Sie...zum ersten mal habe ich eine Beziehung die sich auch danach anfühlt... leider drängen mich meine Änsgte ihr nicht zu vertrauen z.B. Männern & Sex...ein Selbstbewußtsein wurde mir in meiner Kindheit nicht mitgegeben und das wenige wurde dann auch von meiner EX Zerstört... Warum ich an VE leide wundert mich nicht mehr wirklich...

Ich lass das hier mal so stehen....aber werde später noch einiges zufügen und ausbessern.
Falls ich Sterben sollte,soll auf meine Grabstein folgende Inschrift stehen:Hier liegen meine Gebeine ich wünschte es wären Deine.

erdbeerfeldheld
Poweruser
Beiträge: 343
Registriert: Do Nov 19, 2009 7:34 pm

Beitrag von erdbeerfeldheld » Mi Nov 20, 2013 8:16 pm

Wow, da hast du echt einiges mitgemacht, dass ist echt krass!

Aber du hast an sich doch eine gute basis, dass es besser wird! ;)

Aber zuallererst mal was zum thema beziehungen allgemein:
Es gibt keine Verbote! Das ist das schlimmste was du machen kannst! Ich kann deine eifersucht verstehen und sie ist auch immer ein zeichen eines schlechten selbstbewusstseins, aber lerne deiner freundin zu vertrauen!
Lass sie sich ruhig mit anderen treffen, denn das gefühl, dass sie immer wieder zu DIR zurück kommt ist doch viel schöner, als es ihr zu verbieten!

Zum thema VE.

Ich nehme an, dass ihr regelmäßiger sex habt und ich kann dir nur das raten, was ich jedem hier rate, weil es mich von der VE und von der Eifersucht befreit hat!
Lass dich fallen!
Klar, das klingt einfach und ist tatsächlich mega schwer, aber man kann es lernen! Sprich mit deiner Freundin und erklär ihr alles. Dann macht euch aus, dass ihr euch zeit nehmt und lass dich einfach verwöhnen! Egal wies läuft, lehn dich zurück und hab deinen spass, ALLES andere ist dabei egal! ;)

Capwave
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 26, 2006 8:20 am
Wohnort: Wien

Beitrag von Capwave » Mi Nov 20, 2013 11:07 pm

Zur Beziehung:

Derweil leben wir mit unserer Entscheidung. Ohne diese wäre die Beziehung nicht möglich. Ich habe extreme Verlustängste die bei meiner Kindheit "normal" sind.Ich verlor dauernt Menschen die mir Wichtig sind und leide daher an Panikattaken( Atemnot,Übelkeit,usw.)...

Ob es eine gute oder schlechte Entscheidung ist?!?!?! Sehen wir...
Vielleicht bin ich durch meine Therapie irgendwann an den Punkt angelangt wo Vertrauen möglich ist.

Ihr war es damals auch wichtiger zu sehen wohin die Beziehung führt und Entschied mit. Ich geben mir dafür soviel mühe dass Sie es nicht bereuen wird...

Sie sieht auch das ich an meinen Problemen arbeite...würde ich das nicht tun hätte ich Sie auch nicht mehr!

Zum Sex & Beziehung:

Ja, nicht leicht...

Wir haben regelmäßig Sex und auch nicht zu selten. <---Hatte ich vorher auch nicht.
Wir haben das Thema VE schon durchgekaut...ihr ists egal solange Sie auch ihren spass hat!

Einfach fallen lassen ist auch das was mir in der Therapie erzählt wurde.
Da ich aber innerlich unter Angst/Druck leide kann ich nur sehr schwer entspannen, oft egal mit oder Ohne Alkohol.

Dazu kommt die Gesellschaft inkl. der Pornoindustrie die mir eine Entspannung erschwären. Leistung muss erbracht werden!
Besser wissen tu ich es ja...aber naja...
Meine geringes Selbstbewußtsein + alle anderen Traumata treiben mich dazu mich zu verlgeichen meist mit den Typen mit den Sie langen Sex hatte.

Ist so ein Idiotischer Kreislauf:

Freundin nicht verlieren <---> muss im Bett meinen Mann stehen sonst verlier ich Sie!

Meine ExFrau hat dieser These noch den unötigen Schub gegeben... die Angst kannte Sie und benutze Sie um mir eines Auszuwischen. Oft ist eine Trennung nicht leicht :-(
Ich weiß das Sie mich nur verletzten wollte und es nicht ernst meinte...dennoch ging ich da K.O. (Verknüpft habe ich: Frau verlässt mich weil Sie Richtig gefickt werden will...den Punkt das unsere Beziehung eingentlich vorbei war verdränge ich...noch immer)

Meine VE damals,heute & erfolge:

Bei meiner Ex kam ich anfangs beim Vorspiel (aber nur ein paar mal)...später wenige stöße nach dem Eindringen.
Eine weitere Runde war für Sie nicht interessant
Also: Sie wurde Befriedigt ---> kleines Vorspiel für mich---> kurzes hin und her und Basta... Sie wollte keine weitere Runde und für mich hieß es Welcome Depression!

Heute: Anfangs wie oben (ebenfalls nur ein paar mal)...dann ging es über zu ein paar stößen...auch eine 2te und manchmal 3te Runde sind drin. Zu 99% fühle ich mich nach Runde 1 nie Befriedigt!

Erfolge:

Durch den heutigen Regelmäßigen Sex begann die gefühlte Zeit zu variiren. In Gefühlten Prozeten:

Kurz nach dem Eindringen (unter 30Sek.) ca. 15%
Innerhalb 1-2 Min. ca.45%
Innerhalb 2-5 ca. 35%
Mehr als 5 ca. 5%
(Pornos 10-30min)

Einmal dauerte es genau 5min...Radio--> 18h Nachrichten-->18:05 waren Nachrichten und ich fertig...Sie hat den Start der Nachrichten mitbekommen (Es ist 18Uhr und wir beginnen mit den Nachrichten blablabla) und als ich fertig war hörte Sie die Zeitdurchsage und das Sie nun mit dem normalem Musikprogramm weiter machen. War schon lustig...


Eigentlich will ich den Sex nicht an einer Zeit fest machen...ich will nur das er sich gut anfüllt das tut er aber nicht wenns so kurz ist.
Falls ich Sterben sollte,soll auf meine Grabstein folgende Inschrift stehen:Hier liegen meine Gebeine ich wünschte es wären Deine.

Michael247
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Di Okt 22, 2013 10:13 pm

Beitrag von Michael247 » Do Nov 21, 2013 11:26 am

Hallo,

Deine Exfrau solltest Du schnellstmöglich vergessen und aus Deinem Leben verbannen, sie ist asozial, ein schlechter Mensch, unhöflich mit einer schlechten Kinderstube, so etwas gehört sich nicht. So einem Miststück kannst Du nur mit Belustigung begegnen, schreibe ihr eine letzte sms, dass Du Deine Orgasmen vorgetäuscht hast und dass sie einen fetten Arsch bekommen hat!!!

Der erste Schritt den Du machen solltest ist alle Uhren aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Diesen Fehler mache ich auch noch hin und wieder, ich bin manchmal beim Sex regelrecht auf der Suche nach einer Uhr um es abzumessen, das ist glaube ich nicht so eine gute Idee.

Der Durchschnitt der männlichen Bevölkerung liegt bei 5,4 Minuten. Das heißt eigentlich, dass bei Dir alles in geordneten Bahnen läuft.

Ich habe von verschiedenen Frendinnen gehört, dass bei denen der Orgasmuszeitpunkt auch sehr variiert, bei hoher Erregung kommen die auch schneller, eine hat sogar berichtet, dass sie beim küssen schon gekommen ist. Auf der anderen Seite Freundinnen die 30 bis 60 Minuten brauchten und es eher wie vorgetäuscht war. Ich habe ehrlich gesagt nur bei einer einzigen Freundin tatsächlich ihren Orgasmus gespürt, es war so ein seltsames Vibrieren im Intimbereich/Innenschenkelbereich und das exakt nach 10 Minuten. Diese Frau war sehr entspannt und sah vieles locker und ich denke das ist der entscheidende Punkt: Wenn BEIDE es total locker, fröhlich und entspannt angehen, dann wird es gut und dann ist auch mal ein schnelles Kommen kein Problem.

Leider findet man solche Frauen eher selten...

Gruß
Michael

Capwave
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Mi Apr 26, 2006 8:20 am
Wohnort: Wien

Stand der Dinge:

Beitrag von Capwave » Di Jan 21, 2014 11:18 am

Ich möchte hier mal ein Update liefern:

Ich leide unter Depressionen/Zwangsgedanken und VE und das alles dank meiner Vorgeschichte.

Ich bin seit einem Jahr in Psychotherapeutischer und Psychartrischer Behandlung.

Leider habe ich es nicht geschafft die Termine beim Psychiater regelmäßig wahr zu nehmen was heute gesehen nicht wirklich gut war. Bei den Therapiesitzungen klappte es aber schon.

- Wenn es in meiner Psychotherpie um das Problem VE geht versucht sie mir verständlich zu machen das Sex kein Leistungsport ist und Mann ruhig mit etwas Egoismus an die Sache gehen kann. Da ich meistens , meiner Meinung nach, zu schnell gekommen bin war es mir wichtiger mich auf meine Freundin zu konzentrieren deshalb schaute ich gar nicht auf das was ich möchte.
Auch meine Freundin merkt auch das es beim Sex Hauptsächlich um Sie dreht was Sie aber auch sehr seltsam findet. Geht es dabei doch um uns!

- Erst vor ca. 3Wochen habe ich mit meinem Psychater offen über meine Probleme gesprochen inkl. das Thema mit dem zu schnellen kommen.
Ich wurde deswegen Medikamentös auf ein anderes Medikament(Antidepressiva) umgestellt (bin mir nur unsicher ob ich es hier per Namen nennen soll - zwecks Medikamentenmissbrauch)
Er meinte das Sich hier eine Änderng zeigen wird.

Die Änderung die meine Freundin und ich bemerkten:

1. Ich merkte das es beim Onanieren wesentlich schwerer wurde einen Orgasmus zu bekommen aber nicht unmöglich.

2. Wenn ich früher z.B. die Start/Stop Technik übte brauchte ich ziemlich lange um in der Stopphase "abzukühlen" bzw. war ich sau schnell wieder beim "Point of no retourn"
Der unterschied ist nun das ich schneller in den Pausen abkühle (ohne die Errektion zu verlieren) und kann dann weiter machen wie z.B. nach einem Stellungswechsel, Geschwindigkeits wechsel oder wenn ich mich dazwischen Oral um meine Freundin kümmere oder umgekehrt.

3.Meine Freundin bemerkt das ich nun beim Sex verstärkt stöhne...was vorher nicht der fall war. Anfangs in der Beziehung stöhnte ich eigentlich gar nicht... Sie bemerkte es gar nicht wenn ich meinen Orgasmus hatte. Was ihr nicht wirklich gefallen hat.

4. Früher konnte ich 2-3 mal zum Orgasmus kommen nun klappt es eigentlich schon beim 2ten mal nicht mehr. Mein Penis ist Erregt aber ich nähere mich dem Orgasmus nicht mehr wirklich. Es ist ist auch schon so gewesen das ich beim 1mal nicht kommen konnte.
Meine Freundin hatte zuvor 3 Ex Typen hintereinander die gar nicht bzw. sehr erschwert kommen konnten und es schon zum kampf wurde.
Diesen Druck habe ich ihr gleich versucht zu nehmen ,da ich es offen sagen kann, falls ich nicht zum Orgasmus kommen kann. Werde es nicht versuchen zu Erzwingen! Und dieses recht gilt in für beide Seiten. Sie hat beim Thema Orgasmus auch ihre Schwierigkeiten.

5. Es fühlt sich nach mehr kontrolle an...was auch mein Selbstbewußtsein verbessert...aktuell aber doch nur leicht. Die Wunde zu schnell zu kommen steckt noch sehr tief.
Falls ich Sterben sollte,soll auf meine Grabstein folgende Inschrift stehen:Hier liegen meine Gebeine ich wünschte es wären Deine.

erdbeerfeldheld
Poweruser
Beiträge: 343
Registriert: Do Nov 19, 2009 7:34 pm

Beitrag von erdbeerfeldheld » Di Jan 21, 2014 5:03 pm

Wow, das klingt echt gut, weiter so!

larani
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Mi Jun 18, 2014 7:07 am

Beitrag von larani » Di Jul 01, 2014 7:53 am

Na das sind doch super nachrichten!
Mit Liebe ist das Erlebnis schöner!

Antworten