Fragen zu Kegelmethode

... hier gibt es alles zum thema vorzeitige-ejakulation

Moderator: carsten

Antworten
Elron
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sa Jan 12, 2013 1:22 am

Fragen zu Kegelmethode

Beitrag von Elron » Mi Jan 16, 2013 1:17 am

Hallo liebe Leidensgenossen!

Wie die meisten von euch leide auch ich unter dem Problem des vorzeitigen Samenergusses.

Ich habe viel Zeit damit verbracht, zu recherchieren, wie ich dieses Problem beseitigen kann, und habe schon so gut wie alle Tricks probiert und verworfen:

DurexPerforma, sowie betäubende Cremes funktionieren bei mir nicht, da mein Penis entweder komplett taub wird, und dann mangels Reizen sehr schnell aufgibt, oder aber doch noch etwas Gefühl in sich hat, und genauso schnell zum Abschuss kommt, wie mit normalen Kondomen.

Stop&Go ist bei mir ebenfalls wirklungslos. Ich kann beim onanieren ohne Probleme mit wenigen Pausen 20 Minuten durchhalten, beim Sex komme ich nach wenigen Stößen, sodass ich quasi nach jedem Stoß 1 Minute Pause machen müsste...

Gleiches gilt für die Squeeze Methode: Sobald ich oder meine Sexualpartnerin squeezen, ist zwar kurz Besserung in Sicht, sobald ich ihn dann aber wieder reinstecke, bin ich wieder auf 180.

Als Student ist es mir außerdem Priligy zu nehmen, da mir dafür einfach das Geld fehlt.

Die ganzen anderen Tricks sind für unsereins sowieso wirkungslos: An etwas abregendes denken? Witzig, ich komme schneller, bevor mir überhaupt etwas eingefallen ist, was unerotisch genug ist. Kurz vorm Geschlechtsverkehr onanieren? Zum einen meist nicht praktikabel, zum anderen sichere ich mir damit höchstens 10 Stöße, dann ist eh wieder Ende im Gelände.

Wirkliche Hoffnung setze ich momentan nur auf die sogenannte Kegelmethode. Ich habe das Glück einen wirklich stark ausgeprägten PC-Muskel zu haben, mit dem es mir ohne weiteres möglich ist, einen trockenen Orgasmus zu haben (zumindest beim Onanieren, beim Sex will mir das nie so wirklich gelingen).

Nun habe ich jedoch 2 Fragen dazu:

1. Wie genau soll das herauszögern des Höhepunkts damit funktionieren? Spanne ich einfach so lange stark an, bis die Erregung etwas abgeklungen ist und mache dann weiter? Das habe ich versucht, jedoch hilft das nur für 5 Sekunden, dann müsste ich schon wieder anspannen, und auf Dauer wird das nicht nur anstrengend und schmerzhaft, sondern der Sex wird damit zum Kraftakt und noch frustrierender als er eh schon ist.

2. Nach ausführlicher Recherche bin ich auf die Technik des multiplen Orgasmus gestoßen. Die einzige voraussetzung, die dafür anscheinend erforderlich ist, scheint ein ausreichend starker PC-Muskel zu sein.
Den habe ich zwar, jedoch habe ich das Problem, dass ich nach so einem trockenen Orgasmus nicht fröhlich weitermachen kann, sondern das gleiche Problem habe, wie nach einem normalen, nämlich, dass mein Penis den Geist aufgibt. Was ist also das Geheimnis dahinter?

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand dazu ein Paar hilfreiche Infos geben würde, ich habe gerade nämlich ein Mädel kennengelernt, dass mir wirklich viel bedeutet, und die äußerst sexaffin ist... Ich könnts mir nicht verzeihen, wenn das wegen meiner mangelnden Standhaftigkeit in die Brüche ginge.

LG Elron

Antworten