Mein Problem - Meine Fragen

... hier gibt es alles zum thema vorzeitige-ejakulation

Moderator: carsten

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Mein Problem - Meine Fragen

Beitrag von Fox » Mo Okt 06, 2008 12:06 pm

Hallo miteinander Smile



Ich habe eine feste Freundin, mit ihr bin ich glücklich, es gibt keinerlei Probleme, wir verstehen uns einwandfrei. Beziehungsstress gibt es also nicht, ich glaube nicht dass das die Ursache meines Problems ist.

Allgemein bin ich meiner Meinung nach sehr leicht zu erregen, bereits ein intensiver Kuss kann ausreichen um meinen Penis zu errigieren...

Wir hatten vor gut zwei Monaten ersten sexuellen Kontakt, wir haben noch nicht miteinander geschlafen, wir sind beide "Jungfrau" (Spätzünder Mr. Green Wink )
Allerdings gibt es ja auch noch andere Wege, so hat sie mich vor den besagten zwei Monaten das erste Mal oral befriedigt. Damals war es auch noch wunderbar, ich habe länger durchgehalten als zuvor gedacht.
Seit einigen Wochen ist das aber Geschichte. Bereits nach wenigen Sekunden könnte ich zum Höhepunkt kommen. Das hat mich gewaltig erschreckt und ich habe angefangen mir dazu Gedanken zu machen...
Recht weit bin ich leider nicht gekommen, beim nächsten Mal war es schon wieder so. Neulich habe ich kurz nach dem "blasen" auf der Toilette onaniert, ich konnte danach fast sofort wieder und dann hielt ich auch ohne jegliche Probleme lange durch und es war sehr schön.

Allerdings möchte ich ja nicht jedes Mal auf der Toilette verschwinden müssen...

Ich habe nun mehrere Seiten durchforstet und auf vielen wurde gesagt, dass es zwei Typen für vorzeitige Ejakulationen gibt: den primären und den sekundären.

Der primäre Typ hat die Probleme nur in der Pubertät und das Ganze legt sich mit dem kommenden Alter.

Beim sekundären scheint es ein krankhaftes Sympthom zu sein.

Rein vom Alter her schätze ich mich also als primären Typ ein, und habe deshalb noch die Hoffnung, dass es in den nächsten Monaten bzw. Jahren besser wird oder gar ganz verschwindet...
Dennoch hätte ich natürlich bereits jetzt den Spaß am Sex und bald wird auch der Zeitpunkt kommen, an dem wir miteinander schlafen möchten.
Ehrlich gesagt graut es mir im Moment vor diesem Augenblick...
In letzter Zeit ertappe ich mich immer öfter dabei, dass ich an diese Probleme denke, und das bereitet mir zunehmend Angst. Ich bin nun ein wenig besorgt, dass sich das Ganze auf meine Psyche auswirken könnte und dann damit zusammen hängt, und nicht mit meinem jugendlichen Alter. Das ist doch sehr bedrückend für mich...

Die Frage ist nun, was ich tun kann.

Abwarten und darauf setzen dass die VE mit meinem Alter bzw. der Pubertät und der mangelnden sexuellen Erfahrung zusammenhängt?

Techniken wie auf dieser Seite beschrieben ausprobieren?

Selbstbefriedigung einschränken?

Fachliche Hilfe einholen?

Ehrlich gesagt, ich habe im Moment keine Ahnung... Derzeit hoffe ich wirklcih, dass es nur an meiner wenigen sexuellen Erfahrung liegt und mit dem ersten Mal dann auch besser wird...

Vielleicht konnte ich euch hiermit einen kleinen Einblick geben, womit ich derzeit kämpfe, denn das Ganze bechäftigt mich wirklich gewaltig... Ich habe schon kaum noch Lust darauf mit meiner Freundin sexuell zu werden, es ist wirklich bedrückend.

ich hoffe diese Seite und die Community hier können mir helfen

Liebe Grüße,

Julian

Benutzeravatar
Tinchen
Poweruser
Beiträge: 190
Registriert: Sa Sep 22, 2007 8:42 am

Übung macht den Meister...........

Beitrag von Tinchen » Di Okt 07, 2008 12:15 pm

Mensch Julian...........
alle haben mal angefangen.............was stellt ihr jungen Bengel den für Erwartungen an Euch?
Versuche einfach dabei ein bissel ruhiger zu werden.............vorallem setz Dich und sie damit nicht unter Druck........das es jetzt nun und sofort bravorös klappen muß.............und lass dir vorallem nie was von andern Jungs erzählen............
Die meisten in Deinem Alter leiden unter einem "20 cm langen Dauerständer der 5 in der nacht und Ewig kann"Ich kenn auch keine Frau die beim ersten Mal einen Orgasmus hatte.........
Klar machst Du Dir Deine Gedanken, wäre ja normal wenn nicht.........und von wegen Spätzünder..........mit 17!!!!!!!!!!
Mein Sohn (19)hat letztens seinem Vater gegnüber zugegeben auch noch " Jungfrau" zu sein..........er meinte er hat das Mädel noch nicht gefunden, mit der er sein erstes Mal haben wollte.........
Sex ist eine wundervolle Sache ,mit dem Menschen den man liebt.........und ich bin immer noch der Meinung den schönsten Sex hat man mit dem Menschen den man liebt und dem man vertraut........auch wenn dann mal Probleme auftreten..........

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Di Okt 07, 2008 3:34 pm

Hey Tinchen,

danke für den Kommentar. Ich glaube tatsächlich, dass du im wesentlichen Recht hast.

Wenn ich mir unter "Lösungen" den Beitrag über "Junge Männer" durchlese, fällt mir tatsächlich auf, dass alle Symphtome durchaus auf mich zutreffen:

- mangelnde sexuelle Erfahrung
- hohe Anspannung
- leichte Erregbarkeit in der Nähe von anziehenden Frauen.

All das passt tatsächlich ins Bild.

Gestern habe ich mit meiner Freundin das erste Mal wirklich darüber geredet, sie hat mir auch gleich gesagt dass ich mich auf keinen Fall schämen solle.

Vielleicht werde ich sie demnächst mal fragen, ob ich beim Petting (mehr war ja noch nicht) einfach mal kommen kann, weil ich glaube, dass auch ein Orgasmus den man sich nicht selbst holt, eine Erfahrung für sich ist.
Mit einer Frau hatte ich noch nie einen, sollte ich wohl mal machen :wink:

Je mehr ich mir zu dem Thema durchlese, desto mehr bekomme ich das Gefühl, dass es viele Jungs in meinem Alter gibt, die wohl das gleiche Problem haben. Nur bekommt davon keiner etwas mit weil niemand drüber redet.

Ich hoffe dass sich das Problem mit wachsendem Alter und wachsender Erfahrung erledigt, im Moment habe ich nur ein wenig Bedenken, dass ich mir daraus ein psychisches Problem bereite...

Liebe Grüße,

Julian :)

Alex^^
User
Beiträge: 28
Registriert: Mo Jun 25, 2007 9:21 pm

Beitrag von Alex^^ » Di Okt 07, 2008 9:00 pm

hi Fox, habe das selbe Problem wie du. Bin aber mittlwerweile 19...
Leide seit meinem erstn mal (16) unter VE und ich habe den Fehler gemacht und hab mich davon psychisch enorm beeinflussen lassen und habe mich jedesmal beim sex soo unter druck gesetzt das es immer wieder zu VE kam.
AUßER ein paar mal, da wars ne sehr entspannte Situation und ich hab mir nicht so viele Gedanken drüber gemacht, dann war nix mit VE--warn super erlebnis..^^


Also versuche dich nicht unter druck zu setzen!! Und genieße den sex mit deiner Freundin.
-Kopf abschalten und Spaß haben-

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Mi Okt 08, 2008 10:23 am

Hi Alex,

hmm dass ich meinen Kopf freibekommen lese ich hier immer öfter. Ich weiß nur noch nicht wie ich das anstelle.

Allerdings muss ich dazu auch sagen, dass ich noch gar keinen sexuellen Kontakt mehr zu meiner Freundin hatte nachdem ich diese Seite gefunden habe, werde das nächste Mal versuchen so cool wie möglich zu bleiben, mal sehen.

Ich hab selbst auch nochmal ein wenig nachgedacht und hier einige interessante Dinge gelesen.

z.B. dass auch die "Umstellung" von onanieren auf Verkehr mit Partnerin in meinem Alter durchaus zu VE führen kann. Vllt sollte ich es auch einfach mal kommen lassen, das hab ich bis jetzt immer (wegen ihr) vermieden.
Wenn ich das ein paar Mal mache könnte das ja auch schon Wirkung zeigen, mal sehen.

Gruß,

Julian

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Do Nov 20, 2008 11:11 pm

Hallo zusammen,

ich melde mich jetzt nach ein paar Wochen mal wieder und habe durchaus erfreuliche Nachrichten.

Nachdem ich mit meiner Freundin über das Thema geredet habe und mit ihr gewisse Dinge vereinbart habe, läuft alles viel besser.
Anfangs bin ich zwar trotzdem immer noch sehr schnell gekommen, aber ich habe mich nicht davon entmutigen lassen und siehe da, seit 2 - 3 Wochen halte ich problemlos 10 - 15 Minuten durch. Geschlechtsverkehr hatten wir zwar immer noch nie, aber der Oralverkehr z.B. klappt jetzt auch ohne größere Probleme. Das war davor ja nicht so.
Natürlich kann ich (noch) nicht beurteilen wie sich das Ganze beim "richtigen" Sex auswirken wird, aber ich bin sehr zuversichtlich.

Ich kann also als Tipp an alle jungen Männer nur sagen: Redet darüber, lasst es kommen (danach kann man immer noch tolle Dinge machen :wink: ) und gebt nicht auf.
Bei mir hat es auch anfangs lange nicht geklappt, bis es eben neulich mal super gelaufen ist. Seitdem geht es auch ohne Probleme.

Ich bedanke mich schon mal für die Hilfe hier und freue mich über ein völlig neue Gefühle im Bett :D

Benutzeravatar
carsten
Webmaster
Beiträge: 1962
Registriert: Mo Mär 31, 2003 1:23 pm
Wohnort: rabenau
Kontaktdaten:

danke

Beitrag von carsten » Mi Nov 26, 2008 9:43 am

hi fox,
Ich kann also als Tipp an alle jungen Männer nur sagen: Redet darüber
da stimme ich dir 100%ig zu!! das ist und bleibt der wichtigsten baustein zu einer deutlichen und langfristigen besserung, auch wenn die meisten männer dies nicht glauben wollen/können. wer es aber getan hat weiß, welche erleichterung dies gebracht hat und wieviel näher einem die partnerin dadurch kommt.

berichte doch mal wieder! danke!

gruß

carsten

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Re: danke

Beitrag von Fox » Mo Dez 22, 2008 3:01 pm

carsten hat geschrieben: berichte doch mal wieder! danke!
Ich halte euch gerne auf dem Laufenden, auch wie es dann beim Sex so läuft. Ich kann mir schon sehr gut vorstellen dass ich da auch zu kämpfen haben werde, weil die Situation dann ja schon eine andere ist.

Grundsätzlich kann ich aber auch sagen, dass es für mich sehr wichtig ist wenn ich dabei ganz tief und ruhig durchatme, macht es auf jeden Fall leichter. Hastiges und nervöses Ein- und Ausatmen lässt mich schneller kommen. Auch den Rest des Körpers sollte man nicht zu sehr anspannen, besonders wenn ich die Muskeln im Hintern anspanne dauert es oft nicht sehr lange (was auch mal hilfreich sein kann :wink: )
Schneller geht es bei mir dann auch, wenn ich meine Freundin parallel noch dazu befriedige, vermutlich weil das anregender ist, denke ich mir jetzt zumindest mal so.

Ich werd mich mal wieder melden
:)

Gruß,

Julian

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Mo Dez 22, 2008 3:05 pm

Ahja, auch noch sehr wichtig. Wenn ich längere Zeit keinen Samenerguss hatte, ist es manchmal (aber auch nicht immer!) so, dass ich dann auch schneller fertig bin.
Selbstbefriedigung einen Tag "davor" hilft weiter... :wink:

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » So Mär 22, 2009 12:36 am

Hi,

also, vorhin wars soweit. Nachdem wir es bereits am Dienstag ein wenig versucht haben, haben wir heute miteinander geschlafen. Bevors zum eigentlichen Akt kam, habe ich allerdings onaniert, um den Druck (wenigestens beim ersten Mal) zu reduzieren.
Wir haben 0,1 mm dicke Kondome benutzt, zusätzlich hatten diese einen Latexring unterhalb der Eichel (aber eigentlich nur um den Halt zu verbessern), und es hat alles wunderbar geklappt. Nach 10 - 15 Minuten war ich dann soweit, war also schon sehr zufrieden.

Was mir aufgefallen ist: Wenn ich die Bewegungen selbst durchführe, komme ich schneller als wenn sie z.B. oben ist und sich auf und ab bewegt. Ich denke mal da werden wohl gewisse Muskeln bei mir angespannt die sich auf die Erregung auswirken, keine Ahnung was ich da machen soll.

Bin aber schon sehr gespannt, nächstes Mal möchte ich es eigentlich ohne zuvor zum Orgasmus gekommen sein ausprobieren. Mal sehen wie sich das entwickelt.

Schönen Sonntag euch allen, wünscht mir Glück :mrgreen: :wink:

Gruß,

Julian

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » So Mär 29, 2009 11:08 am

So, um euch mal auf dem Laufenden zu halten (und euch zu zeigen dass ihr nicht alleine seid) gehts hier mal weiter.

Gestern hab ich es versucht ohne vorher "Druck loszuwerden" und es hat sogar 3 - 4 Minuten geklappt :wink:
Dann war ich leider soweit, war aber an sich kein Problem, meine Freundin musste grinsen, hat mich ein paar Minuten mit dem Mund verwöhnt und dann ging es weiter. Fast zeitgleich sind wir dann zum Orgasmus gekommen. Es war ein sehr schönes Gefühl im Gegensatz zum ersten Mal.

Was mir wie gesagt aufgefallen ist: Ich komme viel schneller, wenn ich durch das Stoßen Muskeln in den Oberschenkeln und im Po belaste. Wenn ich einfach nur da liege, ist das kein Problem.

Legt sich das nach einer bestimmten Zeit? Der Körper dürfte sich da schon irgendwann dran gewöhnen oder nicht? Was meint ihr?

Schönes Rest-Wochenende noch :)

Bias
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Mi Feb 04, 2009 11:47 am

Beitrag von Bias » Mi Apr 01, 2009 10:38 am

Ich hab das problem auch das wenn ich selber stoße das ich sehr schnell komme,was aber bei mir immer hilft ist dabei am anfang ganz ruhig und langsam zu stoßen bis meine muskeln richtig warm sind.
Und dann erst schneller und härter stoße.
Aber was du mall ausprobieren kannst auf nem shcreib tisch oder ähnlichem sex zu haben wo du gut stehen kannst und es nicht so anstregent ist zumindestes so mehr oder weniger... weil da kann ich meistens 3-4 mall so lange wie in der missionarsstellung.

merkur147
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr Feb 13, 2009 1:20 am

Beitrag von merkur147 » Do Apr 02, 2009 1:26 pm

bei mir ist`s das genaue Gegenteil, wenn sie auf mir reitet, muss ich früher kommen, stosse ich jedoch in der Missionarstellung gehts länger...

freut mich für dich, dass es sich bessert

hoffentlich klappt`s auch bei mir wieder wie früher, jedenfalls sind die voraussetzungen besser als vor einigen wochen (besseres wetter, erfolg im studium, kontrolliertere masturbation usw.)

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Mi Mai 13, 2009 1:25 pm

Hallo geschätzte Community,

ich melde mich nach einigen Wochen auch mal wieder.

Meine Freundin und ich hab festgestellt dass es mit Kondom einfach nicht so das wahre ist, da rutscht dauernd was, der Kontakt ist nicht unbedingt so schön und wir merken dass wir unsere schönsten Orgasmen bislang einfach mit der Hand oder dem Mund herbeigeführt haben
Da sie demnähchst sowieso die Pille bekommt, machen wir solange auch noch weiter mit Hand und Mund.

Mal etwas zu den "Erfahrungen" beim bisherigen Sex.

Ich hab mehrere Dinge mal ausprobiert. Wenn ich einfach so in den GV gehe, stoße ich nur einige Male und dann ists auch schon vorbei.
Wenn ich am selben Tag ca. 5h davor mal onaniere, gehts schon länger, aber wirklich rentabel ist das auch nicht.
Wenn ich bereits beim Vorspiel mal "laufen" lass, sie dann ein wenig oral verwöhne und dann in sie eindringen möchte, ist erstens die Lust größtenteils weg und mein Penis erreicht auch nicht mehr die "Dicke" wie am Anfang. Heißt also dass ich sie so sicher nicht zum Orgasmus bringen kann (was mir bei unseren bisherigen Versuchen mit Kondom übrigens auch noch nie gelungen ist).
In dieser Hinsicht bin ich also ein wenig ratlos. Für sie ist es eigentlich kaum ein Problem, weil sie derzeit eh den Mund bevorzugt und dass (noch) schöner findet. Außerdem hat sie sowieso eine kleine Ablehnung gegen das Kondom.

Was hier also jetzt falsch läuft weiß ich nicht.


Dann mal zu was anderem:

Mir gefällt das onanieren eigentlich sehr gut, möchte es langsam aber mal stark reduzieren bzw. loswerden. Eigentlich habe ich das fast täglich getan. Habs jetzt mal ausprobiert und eine Woche nichts gemacht bis ich dann mit meiner Freundin wieder im Bett gelandet bin. Nun merke ich aber, wenn ich das tue, halte ich schon beim Blasen kaum noch 10 Sekunden durch. Die Erregung dabei ist zwar gigantisch und sehr viel schöner als nach 5 Tagen durch onanieren. Aber durchhalten tue ich das wesentlich kürzer.
dass wenn man unter VE leidet weil man zum Beispiel wie ich in der Jugend sehr viel, schnell und zielorientiert Masturbiert hat
Dieser Satz ist mir gerade in einem anderen Thema aufgefallen. Ich zähle mich mit 18 natürlich noch zu den Jugendlichen, aber ich habe das auch so gemacht. Ich befürchte fast, dass mein frühes Kommen bei der Freundin damit zusammenhängt. Denn seit gut einem Jahr dauert es auch bei der Selbstbefriedigung nicht mehr sehr lange, wenn ich dazu Erotikfilme schaue schon gleich gar nicht.

Was mir noch aufgefallen ist: Wenn ich mich mit meinem Becken bewege oder diese Muskeln anspanne, dann gehts gleich nochmal schneller.
Bedeutet: wenn ich hin und herstoße (auch in ihrem Mund), beim Blasen auf dem Rücken liege und mich nach oben bewege, oder auch beim Blasen nur vor ihr auf den Knien bin, ist alles viel schneller vorbei.

Ach ja, mir geht das Ganze übrigens eher weniger zu Herzen, weil meine Freundin ja regelmäßig und (ihrer Aussage nach) intensiv und schön zum Orgasmus kommt. Dennoch würde ich auch gerne solche Gefühle mitmachen. Und zwar nur mit ihr, also ohne Onanine meinerseits. Denn dabei habe ich inzwischen (nach fast einem Jahr Beziehung) doch irgendwie ein schlechtes Gewissen bekommen.

Joa, ein etwas längerer Beitrag geworden, aber vielleicht nimmt sich ja jemand die Zeit und liest meine letzten Erfahrungen.

Wenn jemand etwas dazu sagen kann/möchte wäre ich ihm sehr verbunden es hier zu Äußern. Auch falls etwas unklar war, einfach fragen :-) Bin um jede Hilfe wie immer dankbar :wink:

Lieben Gruß an alle :-)

Fox
User
Beiträge: 33
Registriert: So Okt 05, 2008 10:18 pm

Beitrag von Fox » Do Mai 14, 2009 10:06 am

Was ich mal noch sagen wollte (Gibt ja leider keine Edit-Funktion)

Ich hab trotz aller Probleme keine Angst vor dem nächsten Mal mit meiner Freundin. Eher im Gegenteil, ich freue mich schon wieder darauf etwas mit ihr zu machen. Meistens bin ich auch derjenige der im Bett dann anfängt und sie zuerst auszieht ;-)

Dennoch, es ist halt total nervig wenns dann mal nicht klappt. Bin ja auch mal aufs erste Mal ohne Kondom gespannt, recht hoffnungsvoll bin ich aber nicht wirklich ;-)
Bin auch schon sehr viel ruhiger geworden und habe meine Vorstellungen zurückgeschraubt, dennoch klappt das nicht immer. Wenns also noch was gibt... Immer herdamit

Antworten